Logo des Kulturhus Berlin e.V.


Liebe Freundinnen und Freunde des KULTURHUS BERLIN,

der Herbst muss nicht grau sein - ganz im Gegenteil: er kann äußerst farbenfroh und fröhlich sein! Wenn Sie uns nicht glauben, dann besuchen Sie mit uns den fröhlich dänischen Laden 7-9-13 … macht bunt. Sein Motto: Bunt macht glücklich!

Glücklich macht gewiss auch eine Reise zum Jokkmokk-Wintermarkt. Reisen Sie vom 28. Januar bis zum 04. Februar 2018 mit KULTURHUS BERLIN in den hohen Norden und entdecken Sie die samische Kultur und bezaubernde Landschaften! Ein unvergleichliches Erlebnis, von dem Sie beseelt wiederkommen werden, so wie unsere bisherigen Mitreisenden.

Und wer mit Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga oder den Kindern aus Bullerbü aufgewachsen ist, weiß, wie glücklich Astrid Lindgren viele Leserinnen und Leser mit ihren Büchern gemacht hat. Die schwedische Kinderbuchautorin wäre am 14. November dieses Jahres 110 Jahre alt geworden. Mit der Buchrezension „Erinnerungen an eine Jahrhundertfrau“ können Sie ihren ganz persönlichen Glücksmomenten nachspüren.

Darüber hinaus erwartet Sie ein facettenreiches Programm bei unserem NORDISCHEN FILMKLUB, der im Oktober in eine neue Saison gestartet ist. Neue Filme aus dem Norden, diesmal auch zwei Klassiker aus Finnland, stehen im Programm, das wir Ihnen mit diesem Newsletter vorstellen. Am Mittwoch, den 08.11.2017, laden wir zum dänischen Film "Lang historie kort" ein, in dem wir auf eine Gruppe miteinander befreundeter Frauen und Männer treffen, die allesamt mit ihren Vorstellungen vom perfekten Leben kämpfen. Die mit hervorragendem Ensemble besetzte dänische Komödie erzählt vom Gefühlschaos, das bei der großen Suche nach der großen Liebe entsteht. Wir freuen uns, wenn wir Sie dazu begrüßen dürfen!

Kommen Sie fröhlich und gesund durch den Herbst!

Ihr KULTURHUS BERLIN

1 KULTURHUS BERLIN LÄDT EIN


(c) Ulrike Schulz

1.1 NORDISCHER FILMKLUB

Perfektes Leben, große Liebe. Familienfrieden, Familienkrach. Wohlverdienter Ruhestand, Ehescheidung, Heimlichkeiten, Täuschungen und Enttäuschungen. Niederlagen und Peinlichkeiten. Widerstand und Überlebenswillen. Ausweglosigkeit und Menschsein. Schicksal und Glück.

Das nordische Kino erzählt uns als große Kunst vom großen Glück und den Umständen, die die Suche danach immer so schwierig machen Das nordische Kino findet Tausende Gründe, um uns mit aller Macht in diese Geschichten hineinzuziehen, die uns von anderen Menschen und uns selbst erzählen, die uns berühren und zur Herzensbildung beitragen.

Der NORDISCHE FILMKLUB bringt diese fabelhaften Filme aus Skandinavien auf die Leinwand. Darunter diesmal zwei Kaurismäki-Klassiker aus Finnland: das Mädchen aus der Streichholzfabrik, das seinen Märchenprinzen doch nicht findet, und den Mann ohne Vergangenheit, der weiterlebt, obwohl er für tot erklärt wurde. Wir zeigen den großartigen norwegischen Antikriegsfilm „Kongens Nei“, Pernilla Augusts und Lone Scherfigs Liebesgeschichte „Den allvarsamma leken“ und viel mehr guten Film aus dem Norden

Wie immer – Sie sind herzlich willkommen!

Alle Filme finden Sie hier:

www.kulturhus-berlin.de

08.11.2017 | 19:00 | Felleshus der Nordischen Botschaften

Lang historie kort | Long Story Short

DK 2015 | R: May el-Toukhy | Mille Lehfeldt, Trine Dyrholm, Jens Albinus, Peter Gantzler, Danica Curcic, Ola Rapace | 98 Min. | OmU

Drei Jahre, zehn Freunde und acht Feste – in einem Film. In Dänemark wird gern gemeinsam gefeiert: Sankt Hans, Neujahr, Geburtstag, Hochzeit... jede Menge Anläs-se, eine echte oder neue Liebe zu finden. Die dänische Komödie folgt einer Gruppe miteinander befreundeter Frauen und Männer, die allesamt mit ihren Vorstellungen vom perfekten Leben kämpfen. Im Zentrum steht Ellen, die seit Jahren eine Affäre mit dem Mann ihrer Freundin hat und bald mit Max eine ebenso verwirrende Bezie-hung beginnt. Der mit hervorragendem Ensemble besetzte dänische Episodenfilm erzählt vom Gefühlschaos, das bei der großen Suche nach der großen Liebe entsteht.

15.11.2017 | 19:00 | Felleshus der Nordischen Botschaften

Afinn | The Grandad

IS 2014 | R Bjarni Haukur Þórsson | Sigurður Sigurjónsson, Sigrún Edda, Björnsdóttir Þorsteinn Bachmann, Steinþór Hróar Steinþórsson, Tinna Sverrisdóttir, Jón Gnarr | 90 Min. | OmeU 90 Min. | OmeU

Die Verfilmung des gleichnamigen Theaterstückes von Bjarni Haukur Þórsson, einem der erfolgreichsten zeitgenössischen Autoren Islands, zeigt, wie sich mit dem Alter der eigene Weltblick verändert. Wir folgen Gudjón, der sein ganzes Le-ben lang eine geschützte Existenz geführt hat und sich jetzt an einem Kreuzweg befindet. Kurz vor dem Ruhestand wird er nämlich gezwungen, lange über seine Ehe nachzudenken und erneut den Sinn seines Lebens zu finden. Sigurður Sigur-jónsson, der zu den bekanntesten und wandlungsfähigsten isländischen Schau-spielern zählt, führt uns in der Hauptrolle als Gudjón durch diese warmherzige Komödie über Liebe, Familie und Altern.

29.11.2017 | 19:00 | Felleshus der Nordischen Botschaften

Staying Alive

NO 2017 | R Charlotte Blom | Agnes Kittelsen, Allis Vedal Strømberg, Anders Baasmo Christiansen, Anne Marie Ottersen | 83 Min. | OmdU

Nach einer Reihe hochgelobter Kurzfilme bringt uns die norwegische Regisseurin Charlotte Blom in ihrem ersten Spielfilm diese humorvoll-bittersüße Studie einer Ehescheidung. Als Marianne nach einer 15jährigen Beziehung erfährt, dass ihr zuver-lässiger Mann Håkon sie mit seiner jüngeren Arbeitskollegin betrügt, beginnen eine Reihe dramatischer Ereignisse sowie Mariannes Weg zur Selbstentdeckung - und das zur Musik von The Bee Gees und Johnny Logan. Nach erstem Schock und ursprüng-licher Wut lernt Marianne langsam, dass es mehr im Leben gibt als nur „staying ali-ve“. Dabei helfen ihr ihre schwangere beste Freundin Kristin, ihre in einer offenen Beziehung lebenden Eltern und Dates mit neuen Männern. Charlotte Blom versucht in diesem Film, eine Balance zwischen Leiden und Humor zu finden, indem sie Be-ziehungsprobleme vieler Paare analysiert. Das ist ihr offensichtlich gelungen, denn Staying Alive war einer der populärsten Filme im norwegischen Kino.

(c) Hans-Joachim Gruda

1.2 KULTURREISE ZUM JOKKMOKK-WINTERMARKT

Reisen Sie mit!

Erleben Sie, wie Waren und Ideen „zu Markte getragen“ werden, wie weitverstreut lebende Familienangehörige, Freunde und Bekannte sich treffen, gemeinsam essen und trinken, lachen und sich austauschen, sich verlieben und heiraten und joiken! Vom 01. bis zum 03. Februar 2018 ist es wieder soweit, und wenn Sie gerne dabei sein mögen, dann lädt KULTURHUS BERLIN Sie vom 28. Januar zum 04. Februar 2018 ein, mit auf seine 4. Kulturreise zum Wintermarkt der Samen zu kommen. Verschneite Taiga, Rentiere, Hundeschlitten und Stunden am offenen Feuer werden Ihnen neben den Markttagen unvergessliche Eindrücke bescheren.

>> Mehr Informationen zur Reise und Buchungsmöglichkeiten finden Sie hier.

>> Einen Rückblick auf unsere Kulturreise 2016 finden Sie hier.

(c) ebersbach & simon

2 REZENSION

Wer mit Pippi Langstrumpf, Karlsson vom Dach und Ronja Räubertochter aufgewachsen ist, dem ist Astrid Lindgren von Kindesbeinen an ein Begriff. Am 14. November 2017 wäre die wohl bekannteste Kinderbuchautorin der Welt 110 Jahre alt geworden. Die Journalistin, Kunsthistorikerin und Germanistin Sybil Gräfin Schönfeldt, die sie seit 1956 kannte, erzählt nun in einfachen Worten ihre „Erinnerungen an eine Jahrhundertfrau“ in einem kleinen aber feinen Liebhaberband, erschienen bei ebersbach & simon. Entstanden ist ein einfühlsames Porträt einer bescheidenen aber starken Frau, die sich stets treu geblieben ist und deren zäher Kampf um mehr Gehör für Kinder und ihre Interessen bis heute tief beeindruckt.

>> Die vollständige Rezension von Hanna Beutler-Gross lesen sie hier.

 

(c) Jana Stiller-Larsen

3 NORDISCHES IN BERLIN

Farbenfrohes dänisches Design im Novembergrau - ein kleiner Laden in Berlin-Friedrichshain lädt unter dem Motto “bunt macht glücklich” zum Stöbern ein. Stöbern Sie mit und bekommen gute Laune!

Wußten Sie, dass 7-9-13 im Namen des Ladens eine dänische Glücksformel ist?

>> Die vollständige Rezension von Erika Meyer lesen Sie hier.

4 TIPPS & TERMINE: Der NORDEN in Berlin

4.1 Für Familien

10.12.2017 | 14:00

Pippi plündert den Weihnachtsbaum

Ein Theaterstück nach Astrid Lindgren im FEZ | 10.12.-27.12-2017


16.12.2017 | 16:00

Ronja Räubertocher

16.12.2017 bis 13.3.2018 im Atze Musiktheater


17.12.2017 | 15:30

Die Legende von der Christrose

Wie sich einst alljährlich zu Weihnachten der Göinger Wald in ein blühendes Paradies verwandelte ... - vielleicht die schönste aller Legenden von Selma Lagerlöf. Mit stimmungsvoll, nach alter schwedis


06.01.2018 | 16:00

Alphorn Alarm!

Mit Musikern der Deutsch-Skandinavischen Jugend-Philharmonie. im Kammermusiksaal der Philharmonie


13.01.2018 | 15:30

Mio, mein Mio

13.1.2018 - 14.1.2018 auf der Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ


4.2 Ausstellungen

ab 10.11.2017

Echoes – 100 Years in Finnish Design and Architecture

Geschichte und Inspirationsquellen der finnischen Formsprache | 9. Nov. 2017 bis 28. Jan. 2018


4.3 Musik

Keine News in dieser Ansicht.

4.4 Literatur

Keine News in dieser Ansicht.

4.5 Theater

Keine News in dieser Ansicht.

5 Der NORDEN im TV

Auch das Fernsehprogramm ist prall gefüllt mit Filmen aus dem Norden. Neben Krimis aus Norwegen und Dänemark, Dokumentarfilmen aus Schweden und Musik aus Finnland gibt es einen isländischen Spielfilm, der erfolgreich bei den Nordischen Filmtagen in Lübeck lief.

Und wer neugierige Kinder zu Hause hat, nimmt sie mit auf eine virtuelle Reise nach Island - denn sicherlich will nicht nur Willi wissen, wie dort die Vulkane brodeln.

---

DAS ERSTE | 12.11.17 | 05:30

Willi wills wissen
Die Hitze der Erde!

Island, das kleine Land im Norden Europas, ist die größte Vulkaninsel der Welt. Sie ist durch Vulkanausbrüche aus dem Meer gewachsen und noch heute brodelt es mächtig unter der Erde. Das schaut sich Willi genauer an.

---

NDR | 12.11.17 | 23:45

In der Stunde des Luchses
Spielfilm Dänemark / Schweden 2013

Scheinbar ohne jeden Grund ermordet ein junger, verwirrter Däne im winterlich verschneiten Nordschweden ein älteres Ehepaar. Zwei Jahre später wird er in einer dänischen Psychiatrie in ein Experiment einbezogen: Dort überlässt die Psychologin Lisbeth den Insassen Haustiere, um ihre soziale Kompetenz zu stärken. Doch der Jugendliche reagiert panisch auf die mitgebrachte Katze, aus der er die Stimme Gottes vernimmt. Nachdem er versucht hat, sich umzubringen, zieht Lisbeth die Pastorin Helen hinzu. Ihr gelingt es in intensiven Gesprächen mit dem Jungen, dessen Geheimnis zu ergründen.

---

NDR | 13.11.17 | 23.45

Glaspuppen
Spielfilm Norwegen 2014

Eine junge Frau wird in einem See tot aufgefunden. Der samischstämmige Ermittler Aslak Eira wird auf den Fall angesetzt. Gemeinsam mit seiner neuen Kollegin Kine Berger macht er sich an die Arbeit. Dabei gilt es ein paar Gegensätze auszuhalten: Aslak ist ein Naturbursche, während Kine eher durch die Grauzonen des Internets streift als durch die prachtvolle samische Landschaft. Das studentische Nachtleben Tromsøs erweist sich bald als gefährliches Pflaster. Weitere Todesfälle folgen. Außerdem deutet sich an, dass vielleicht sogar Aslak selbst in den Fall verstrickt ist.

---

NDR | 20.11.17 | 23:15

Straße der Hoffnung
Spielfilm Island 2014 (Life In A Fishbowl / Vonarstraeti)
Nordische Filmtage Lübeck

Die Finanzkrise im Jahr 2008 traf Island mit voller Wucht. Das Bankensystem des Landes kam vollständig zum Erliegen, sogar vom Staatsbankrott war plötzlich die Rede. Die Folgen eines fehlgeschlagenen Systems wurden nirgends so deutlich erkennbar wie hier. Wie konnte es so weit kommen? Die geschickt miteinander verflochtenen Episoden um drei Menschen in Reykjavík ergeben ein bedrückendes Porträt der isländischen Gesellschaft kurz vor ihrem Kollaps.

---

ARTE | 20.11.17 | 23.30

Braguino
Dokumentation Frankreich / Finnland 2016

Mitten in der sibirischen Taiga, 700 Kilometer vom nächsten Dorf entfernt, leben zwei Familien in völliger Autarkie. Es gibt keine Straße, die sie mit dem Rest der Welt verbindet; nur nach einer langen Bootsfahrt über den Jenissej und einem Flug mit dem Hubschrauber kommt man hierher. Zwischen den Grundstücken der beiden Familien verläuft eine Barriere, ein Zaun. Denn die Braginys und die Kilinys sind zerstritten. Clément Cogitores Film erzählt auf poetische Art einen erschreckenden Moment des Versagens der Zivilisation.

---

MDR | 26.11.17 | 23:10

Aus Schweden kein Wort
Ein Diplomat und der Holocaust

Film von Carl Svensson

Ein Nachtzug, mitten im 2. Weltkrieg. Eine Zufallsbegegnung. Ein deutscher SS-Offizier trifft auf einen schwedischen Diplomaten und erzählt ihm von den Verbrechen des Holocaust. Der Schwede Göran von Otter ist einer der Ersten überhaupt, der Details erfährt. Aber nach der Begegnung der Männer geschieht nichts. Warum?
Die Töchter der beiden Männer verfolgt dieses Ereignis bis heute. Der Film begleitet die Beiden auf ihrer Suche nach der Wahrheit und erzählt dabei nicht nur vom Horror des Dritten Reiches, sondern auch eine bis heute aktuelle Geschichte über persönliche und kollektive Schuld.

>> Unsere gesamten TV-Tipps finden Sie auf unserer Website.

6 KULTURNOTIZEN aus dem NORDEN

07.11.2017 | Newsletter 06/2017

(FI/IS): Spracherwerb online über nordische Grenzen

Wer Schwedisch, genauer gesagt Finnland-Schwedisch, lernen oder verschüttet gegangene Kenntnisse wieder auffrischen möchte, der kann das von nun an jederzeit und überall mit dem kostenlosen Online-Sprachkurs FinlandSwedish Online tun. Der interaktive Kurs richtet sich an Lernende, die neu in Finnland oder Schweden sind und schult auf unterhaltsame Weise – oft in Form von Videos – Wörter und Wendungen für den Alltag. Die Teilnehmer erhalten dabei auch individuelles Feedback auf schriftlich eingereichte Übungen und Hinweise in bezug auf Grammatik und Vokabular. Entwickelt wurde der Kurs an der Universität Helsinki und soll in den nächsten Jahren bis zum Niveau C1 auf der auf der europäischen Skala für Sprachkompetenz CEFR ausgebaut werden. Technisch basiert das Angebot jedoch auf dem an der Universität Reykjavík entwickelten Sprachkurs Icelandic Online. Neben einem Survivel-Kurs für absolute Neueinsteiger sind die fünf Kurse bis zum CEFR-Niveau C1 – das entspricht dem Verstehen literarischer Texte – für das Isländisch-Angebot bereits zugänglich. www.finlandswedishonline.fi, www.icelandiconline.is Quellen: Universität Helsinki, Universität Reykjavík


07.11.2017 | Newsletter 06/2017

(D) Håkan Forsell neuer Dag-Hammarskjöld-Professor am Nordeuropa-Institut Berlin

Seit dem 1.10.2017 ist Håkan Forsell neuer Inhaber der schwedischen Stiftungsgastprofessur am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin. Der Forschungsschwerpunkt des Historikers von der Universität Stockholm liegt auf stadtgeschichtlichen Themen wie der Immobilien- und Wohnungspolitik im 19. und 20. Jahrhundert in schwedischen, deutschen und amerikanischen Städten. Er war zuvor als Gastwissenschaftler am IRS & Center for Metropolitan Studies (CMS) der TU-Berlin und an der Johns Hopkins University in Baltimore, USA, tätig. Als Inhaber der seit 2002 vom Jubiläumsfond der schwedischen Reichsbank finanzierten Dag-Hammarskjöld-Professur ist er u.a. Koordinator der gleichnamigen Vorlesungsreihe, die in einem 14-tägigen Rhythmus Forscher aus Nordeuropa zu vielfältigen geisteswissenschaftlichen Themen präsentiert und allen Interessierten offen steht. Quelle: Nordeuropa-Institut


07.11.2017 | Newsletter 06/2017

(SE/DE) Jakob Wegelius erhält Deutschen Jugendliteraturpreis 2017

Der schwedische Autor und Illustrator Jakob Wegelius ist für sein Kinderbuch „Sally Jones. Mord ohne Leiche“ mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis geehrt worden, der seit 1956 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet und jährlich verliehen wird. In der Jurybegründung heißt es: „Sally Jones vereint die Lieblingsgenres von Kindern zu einem überzeugenden Kunstwerk: In einer Mischung aus Abenteuerroman, Krimi und Tiergeschichte schickt Wegelius seine Heldin, die maschinenbegeisterte Gorilladame Sally Jones, von Lissabon bis nach Indien.“ Wegelius' Buch ist auf Deutsch beim Gerstenberg Verlag in einer Übersetzung von Gabriele Haefs erschienen. Quelle: http://www.djlp.jugendliteratur.org


KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de