Datenschutzerklärung   Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht
  Unsere Veranstaltungen      Artikel      Kulturtipps      
   

RückblickKULTURHUS BERLIN Rückblick 2007

Für Berliner Kinder und Familien: Zum 100. Geburtstag von Astrid Lindgren

Voll bis auf den letzten Platz war das Felleshus der Nordischen Botschaften, in das das KULTURHUS BERLIN am 14. November geladen hatte. Anlass war der Geburtstag der berühmtesten Schwedin: Astrid Lindgren, die an diesem Tag vor 100 Jahren zur Welt gekommen ist. Constanze Gestrich vom KULTURHUS BERLIN sprach über die Kinderbuchautorin aus dem Norden, stellte Stationen ihres Lebens und ihrer Arbeit vor und bekam dafür viel Beifall. Gezeigt und eingespielt wurden Fotografien und Porträtfilme, in denen Astrid Lindgren selbst zu Wort kam, ein Lied nach einer ihrer Geschichten, vertont und interpretiert von Gerhard Schöne sowie der schwedische Film "Gute Nacht, Herr Landstreicher". Zum Mitnehmen gab es schokoladigen Kuchen, schokoladige Schaumküsse und jede Menge Pippi-Langstrumpf-Zubehör. Die Schwedische Botschaft stellte eine rege nachgefragte und schnell vergriffene Astrid-Lindgren-Biografie bereit.

Um die wunderbaren Kinderbücher aus Schweden ging es in der Arbeit von KULTURHUS BERLIN das ganze Jubiläumsjahr 2007 über. Mit „Hej Astrid!“ wurde ein umfangreiches Lese- und Ausstellungsprojekt für Berliner Kinder realisiert. Dazu gehörten schwedische Holzhütten als Lese- und Spielorte für Kinder, jede Menge Lindgren-Lesungen mit und ohne Musik, ein Ronja-Räubertochter-Theaterstück, Piratenfeste und Räuberschnitzeljagden.

Ausführliche Informationen zu "Hej Astrid!" finden Sie auf unserer Website www.kulturhus-berlin.de/HejAstrid/ – bald können Sie dort mehr zu unserer Projekt-Dokumentation mit vielen Anregungen zu Literaturveranstaltungen finden.

Das Projekt "Hej Astrid!" wurde gefördert von der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin. Vielen Dank!

Neues skandinavisches Kino in Berlin: NORDISCHER FILMKLUB

Als gemeinsame Veranstaltungsreihe der Nordischen Botschaften und des FV des KULTURHUS BERLIN vor drei Jahren ins Leben gerufen, zeigt der NORDISCHE FILMKLUB regelmäßig schwedische, dänische, finnische, norwegische und isländische Originalfilme. Er ist in Berlin zu einer festen Institution für „Kino aus dem Norden“ geworden. Neu: In der erweiterten Programmreihe 2007/2008 veranstalten wir mittlerweile zwei Filmabende im Monat, was regen Zuspruch unter unseren Gästen fand. Im Frühjahr 2008 wird eine Reihe von Filmen gezeigt, die bislang noch nicht in Deutschland zu sehen waren: Der finnische Film über den Skispringer Matti Nykänen, der neue Elling-Film aus Norwegen, der schwedische Kinoerfolg „Zozo“ und zwei neue dänische Filme, von denen „Die Kunst, im Chor zu weinen“ für den diesjährigen Oscar nominiert ist.

 

Die Bildungssysteme Nordeuropas unter die Lupe genommen

Nachdem das KULTURHUS BERLIN 2006 eine vielbesuchte Tagung zum Bildungsvergleich initiiert hatte, erschien 2007 zu diesem Thema das erste Buch der neuen Reihe „Perspektive Nordeuropa“ in der Edition Kirchhof und Franke: „Vorbildfunktion vs. Entsorgungspädagogik? Schulpolitik und Bildung in Skandinavien und Deutschland“. Der erste Teil des Buches bietet eine übersichtliche Einführung in die skandinavischen Schulmodelle und die deutsche PISA-Debatte. Im zweiten Teil erörtern BildungsexpertInnen aus Deutschland und Skandinavien verschiedene Aspekte von Schule und Bildung in den einzelnen Ländern. Neugierig geworden? Mehr über den Inhalt erfahren Sie auf unserer Website www.kulturhus-berlin.de

Lesen, lesen, lesen – Literatur aus dem Norden

Autoren aus Norwegen waren es, die KULTURHUS BERLIN im Jahr 2007 präsentierte. Dag Solstad, Lars Amund Vaage, Anne B. Ragde und Jo Nesbø kamen zu uns nach Berlin und lasen aus ihren neuen Büchern. Ein breites literarisches Spektrum, das durch unsere Literaturveranstaltung „Lesezeichen“ noch ergänzt wurde, mit der KULTURHUS BERLIN aktuelle Bücher aus Nordeuropa vorstellt und diskutiert.

Der andere Schwerpunkt waren die vielen einzigartigen Kindergeschichten aus Schweden, um die sich unsere Lesungen und Aktionen für Kinder im Astrid-Lindgren-Jahr 2007 drehten.

Und eine Vielzahl von Buchkritiken, Tipps, Empfehlungen und Autoreninterviews veröffentlichte KULTURHUS BERLIN im Newsletter sowie auf der Internetseite www.kulturhus-berlin.de

NORDEN IM NETZ: Mehr als ein Newsletter und die Internetseite von KULTURHUS BERLIN

Wir liefern: Information, Service, Hintergrund und Neuigkeiten für all diejenigen, die Nordeuropa interessiert. Dass eine – seit gut zwei Jahren – stetig wachsende Zahl an Abonnenten unser Konzept bestätigt, wonach wir den Newsletter mit hohen redaktionellen Ansprüchen an Qualität in Inhalt und Gestaltung produzieren, darüber können wir uns nur freuen. Wir möchten, dass unser Newsletter für jedermann lesenswert ist: durch nützliche Hinweise für Sprachkurse oder Terminankündigungen ebenso wie durch Interviews, Rezensionen, eigene Thementexte oder die Kulturnachrichten aus dem Norden. Mit KULTURHUS BERLIN gibt es Freikarten zu gewinnen für nordische Kulturveranstaltungen in Berlin, für Bücher, Filme oder Musik.

Einiges, wofür der Platz im Newsletter nicht reicht, findet sich auf unserer Internetseite. Das monatliche Fernsehprogramm zum Beispiel: Der Norden im TV – Dokumentationen, Reiseberichte, Spielfilme – veröffentlicht unter www.kulturhus-berlin.de. Dort reagieren wir übrigens auch aktuell und auf neue Informationen, ergänzen kurzfristige Termine oder geänderte Programme. Wir informieren über den Norden: auf der Bühne, in Musik, Literatur, für Kinder, in Kunst und Wissenschaft.

Und natürlich gilt: Wenn wir etwas besser machen können, wollen wir das gerne tun. Ihre Anregungen, Ihre Hinweise, Ihre Kritik erreichen uns unter:
info(a)kulturhus-berlin.de.

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Oktober - 2020
M D M D F S S
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Keine News in dieser Ansicht.

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de