Datenschutzerklärung   Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht
   

Mittsommer in Island? Fehlanzeige!

Während die Schweden, Finnen und Letten in der Mittsommernacht ausgelassen um Feuer und Maibäume tanzen, lässt die Sommersonnenwende die Isländer völlig kalt.

Und das obwohl die nordischen Inselbewohner gerne und ausgiebig feiern, durchaus auch den Sommer. Am ersten Donnerstag nach dem 18. April begrüßen sie den ersten Sommertag, sumardagurinn fyrsti, mit Festen und Umzügen. Im alten isländischen Kalender, der aus sechs Sommer- und sechs Wintermonaten bestand, war dies der Beginn des ersten Sommermonats harpa. Mit den Worten "Gleðileg sumar og takk fyrir veturinn – Einen frohen Sommer und danke für den Winter" begrüßt man in Island auch heute noch die Tage, in der die Sonne länger als ein paar Stunden über dem Horizont erscheint. Um den 18. April immerhin schon fast sechs Stunden lang.

Mitten im Sommer, am 17. Juni, gibt es für die Isländer noch einen anderen Grund zu feiern: Am 17. Juni 1944 befreite sich Island endgültig von der dänischen Herrschaft und wurde ein souveräner Staat. Am Nationalfeiertag feiern die Isländer ihre Unabhängigkeit alljährlich mit Umzügen und viel Musik – fast zur selben Zeit wie die restlichen Skandinavier die Mittsommernacht genießen.

Anika Lüders

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Oktober - 2020
M D M D F S S
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 31  

Keine News in dieser Ansicht.

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de