Datenschutzerklärung   Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht
  Unsere Veranstaltungen      Artikel      Kulturtipps      
   

RückblickKULTURHUS BERLIN Rückblick 2010

Allen Kooperationspartnern, Förderern, Freunden und Besuchern danken wir für die Unterstützung, die wir auch 2010 wieder erhalten haben. Unser besonderer Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die die erfolgreiche Arbeit des KULTURHUS BERLIN nicht möglich wäre.

Besuchererfolge im NORDISCHEN FILMKLUB

Neues Kino aus Skandinavien ist im NORDISCHEN FILMKLUB im Felleshus der Nordischen Botschaften zu sehen. Die erfolgreiche Filmreihe von KULTURHUS BERLIN und den Botschaften von Dänemark, Island, Finnland, Norwegen und Schweden feierte in der vergangenen Saison gleich mehrere Besucherrekorde. Herausragend: das Spezial Max Manus im Februar 2010.

Max Manus – Film und Podiumsgespräch

Die Karten waren restlos ausverkauft. Der Saal bis auf den letzten Platz besetzt. Im Februar lud KULTURHUS BERLIN zu einer Sondervorstellung im Nordischen Filmklub ein. Gezeigt wurde "Max Manus", der Kinoerfolg aus Norwegen über den Widerstand während der deutschen Besatzung. Zur anschließenden Podiumsdiskussion begrüßten wir unter großem Beifall den Widerstandsveteran Gunnar "Kjakan" Sønsteby als Zeitzeugen, den Produzenten des Films John M. Jacobsen und die norwegische Geschichtsprofessorin Jorunn Sem Fure. Frauke Stuhl vom KULTURHUS BERLIN moderierte den Abend, an dem sich auch das Publikum mit Fragen zum Film, dem norwegischen Widerstandskampf und der Diskussion um Max Manus in Norwegen beteiligte. Tikken Manus, die 93jährige Witwe von Max Manus, sendete per Videobotschaft ein exklusives Grußwort an die Gäste dieses Filmabends. Für ihre anrührenden Worte erhielt auch sie langen Applaus.

Podiumsgespräch und Grußwort sind auf der im Juli 2010 bei Capelight Pictures erschienen und mit zahlreichen Extras ausgestatteten DVD zum Film zu finden.

Dänisch-deutsche Krimilesung mit Michael Katz Krefeld und Inga Busch

In der Frühjahrskrimilesung des KULTURHUS BERLIN und der Dänischen Botschaft war der Romanautor Michael Katz Krefeld aus Dänemark zu Gast. Die Berliner Schauspielerin Inga Busch trug die deutschen Passagen vor und verlieh der Figur der Maja Holm besondere Präsenz. Constanze Gestrich vom KULTURHUS BERLIN moderierte die Lesung und das anschließende Gespräch über das spannende dänische Krimidebüt.

Welterzähltag bringt das Meer nach Berlin

Aus Anlass des aus Schweden stammenden Welterzähltages organisierte KULTURHUS BERLIN gemeinsam mit der Philipp-Schaeffer-Bibliothek in Berlin Mitte den "Familien-Tag des Erzählens". Ilka Sonntags märchenhafte Erzählungen vom Meer wurden musikalisch vom Kontrabassisten Michael Waterstradt begleitet.

MeerMärchen. Erstes skandinavisch-deutsches Erzählfestival

Es war eine doppelte Premiere für Berlin: Das Festival "MeerMärchen" des KULTURHUS BERLIN! Zum ersten Mal fand in Deutschlands Hauptstadt überhaupt ein Erzählfestival statt. Und: Zum ersten Mal trafen sich Erzähler aus Skandinavien und Deutschland, um Geschichten rund ums Meer zu erzählen. Darunter Künstler wie der Schwede Mats Rehnman, Hans Laurens aus Dänemark, die Norwegerin Ragnhild Mørch, die Finnin Katri Kuusimäki und die Isländerin Sigurbjörg Karlsdóttir. Erzählt wurde zweisprachig und im Duo mit deutschen Erzählern. Schulklassen kamen ins Kulturhaus Mitte, um zu erfahren, was die Wikinger glaubten. Es gab Meer-Geschichten für Kleine und Große mit und ohne Musik, das neue Scandic-Hotel sponserte skandinavisches Smörrbröd zum Erzählfrühstück. Zu sehen war die Ausstellung "Die Brüder der Gebrüder Grimm", die von Studierenden des Nordeuropa-Institutes erarbeitet wurde. Es wurden Meer-Wesen gebastelt, Wassermusik gemacht, Meer-Bilder gemalt, Gummistiefel getragen, Netze ausgeworfen und – es wurde erzählt, erzählt, erzählt. Das Festival wurde gefördert vom Nordisk Kulturfond.

Praxis-Seminar am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin

Das Blockseminar "Von der Idee zur praktischen Umsetzung" wurde im Wintersemester 2009/10 unter Leitung von Dr. Constanze Gestrich und Ilka Sonntag am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin durchgeführt. Es war offen für alle Studierenden der Philosophischen Fakultät II der HU Berlin. Ziel des Praxisseminars war die Beteiligung der Studierenden an der Vorbereitung, Planung und Durchführung einer kulturellen Veranstaltung: Unter Mitwirkung der Studierenden fand in Berlin im Mai 2010 das erste deutsch-skandinavische Erzähl-Festival "MeerMärchen" statt. Neben Aspekten des Projektmanagements haben die Teilnehmerinnen des Seminars eine Ausstellung zum Thema „Die Brüder der Brüder Grimm im Norden“ erarbeitet, welche während des Festivals gezeigt wurde. Im Hinblick auf die Öffentlichkeitsarbeit wurden außerdem Texte für das Programmheft erarbeitet, Ideen für Plakate und Flyer entwickelt und der Aufbau einer Website diskutiert.

Die Teilnehmerinnen des Seminars beteiligten sich darüber hinaus an der Vorbereitung und Durchführung der "Langen Nacht der Wissenschaften", von "humboldt unterwegs", einer Veranstaltungsreihe im Rahmen von 200 Jahren Humboldt-Universität und des eigentlichen Festivals „MeerMärchen“.

Kooperationspartner: Nordeuropa-Institut, Innovationsfonds Lehre der Humboldt-Universität zu Berlin, Büro für Praxiskoordination der philosophischen Fakultät II der HU Berlin, Kulturhaus Mitte

Vortrag und Podiumsdiskussion über Island und die EU

Bis zum 16. Juli 2009 war Island das einzige nordische Land, das sich nie um eine Mitgliedschaft in der EU beworben hat. Vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Finanzkrise in Island, änderte sich die offizielle Haltung gegenüber der EU. Die Politikwissenschaftlerin Meike Stommer referierte über die Geschichte des Landes in der europäischen Integration und beleuchtete insbesondere die Hintergründe der Bewerbung um die EU-Mitgliedschaft sowie die aktuelle Debatte im Land. Anschließend diskutierten der Botschafter der Republik Island, die Referentin, ein Vertreter der Europäischen Kommission und ein Journalist aus Island über die Perspektive einer EU-Mitgliedschaft. Eingerahmt wurde die Debatte von den Fotografien von Martin Seeliger. Eine gemeinsame Veranstaltung von KULTURHUS BERLIN, FOR:N und der Botschaft von Island im Rahmen der "Aktionstage politische Bildung"

Der Norden bei der klügsten Nacht des Jahres

Richtung Norden. Der Weg führte auch in diesem Jahr direkt auf den Hegelplatz – ins historische Zentrum von Berlin. KULTURHUS BERLIN folgte berühmten skandinavischen Berlin-Besuchern wie August Strindberg und Hans Christian Andersen auf ihren Spuren durch die Stadt zwischen Berliner Dom und Gendarmenmarkt. Außerdem präsentierte KULTURHUS BERLIN nordische Aktionen für Kinder, die Ausstellung "Die Brüder der Gebrüder Grimm" und Erzählungen aus Skandinavien. Pünktlich zur Langen Nacht erschien mit Unterstützung des Nordeuropa-Instituts der Humboldt-Universität zu Berlin der neue Begleitband zur Mumin-Ausstellung, der über KULTURHUS BERLIN bezogen werden kann: Bei Interesse schicken Sie eine Mail an
info (at) kulturhus-berlin.de.

Stadtspaziergang "Säufer, Künstler und Gelehrte. Berühmte Skandinavier in Berlin"

Seit Juni können Sie mit KULTURHUS BERLIN auch wieder auf Spurensuche gehen: Unser Stadtspaziergang folgt berühmten Berlin-Besuchern aus dem Norden wie Eosander von Göthe, Hans Christian Andersen, Jenny Lind oder Edvard Munch durch Berlins historische Mitte und erzählt von ihren Begegnungen und ihrer Sicht auf die Stadt. Der Stadtspaziergang macht gerade Winterpause. Wenn es wärmer wird, wandern wir wieder los.

"Schweben-Träumen-Leben. Tove Janssons Mumin-Geschichten" on Tour

Nach erfolgreichen Stationen in Berlin, Paris, Stuttgart, Frankfurt am Main, Kiel, Stralsund, Greifswald und Rostock war die gemeinsame Wanderausstellung von KULTURHUS BERLIN und dem Finnland-Institut zuletzt in Wien und ist nun im Kl!ck Kindermuseum in Hamburg zu sehen.

Skandinavische Weihnachten mit KULTURHUS Berlin

Auf dem Lucia-Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei präsentierte KULTURHUS BERLIN an allen Adventssonntagen ein traditionelles Weihnachtsprogramm: Mit skandinavischen Mini-Sprachkursen für Kinder, Weihnachtsquiz für die ganze Familie, Basteln und Geschichten rund um Weihnachten im Norden. Weihnachtsgeschichten und -bräuche aus aller Welt waren auch Thema auf dem großen Familienfest des JugendKulturService am Ersten Advent. Im Kino KOSMOS in Friedrichshain stellte KULTURHUS BERLIN Nordeuropäische Weihnachtsgeschichten und Bastelaktionen für Kinder vor.

Adventskalender, Rezensionen, Hintergrund und Nachrichten aus dem Norden

Die Zahl der Newsletter-Abonnenten hat auch im vergangenen Jahr wieder zugenommen. Vielen Dank! Mit dem Newsletter des KULTURHUS BERLIN werden aktuelle Nachrichten aus dem Kulturleben der nordeuropäischen Länder veröffentlicht, daneben Verlosungen für Konzerte oder von Büchern, Serviceangebote für Sprachkurse, Veranstaltungstipps und Besprechungen neuer Bücher. Auf www.kulturhus-berlin.de wurde ein Archiv eingerichtet, das den Zugriff auf Themen erleichtert. Besonderen Zuspruch aber erhielt: der Julkalender – 2010 erstmals online. Mit der richtigen Antwort und etwas Glück gab es jede Menge skandinavische Kultur zu gewinnen!

Wir danken hier den Verlagen sowie den Nordischen Botschaften für Ihre Unterstützung.

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Oktober - 2020
M D M D F S S
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Keine News in dieser Ansicht.

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de