Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht       Auf Facebook teilen
   

Neues von der Elfenfront. Die Wahrheit über Island

Ein nicht ganz wahres Sammelsurium an Betrachtungen über Island

Island – da denken viele an Vulkane und Gletscher, Geysire und Wasserfälle, Elfen und Trolle, und nicht zuletzt an ein sympathisch-abergläubisches Völkchen, in dessen Regierung es eine offizielle „Elfenbeauftragte“ gibt. Autor Wolfgang Müller hat seit 1989 Material über Island gesammelt, „um den beliebtesten Motiven – fröhliches blondes Mädchen im Pullover auf Pferd, einsamer Mann mit rotem Bart starrt auf das Meer – einige andere, noch unbekannte Facetten hinzuzufügen“. Nach fast 20 Jahren des eifrigen Sammelns erschien 2007 sein Buch „Neues von der Elfenfront. Die Wahrheit über Island“ mit 65 interessanten und unterhaltsamen kleinen Aufsätzen über die Insel im hohen Norden.

Dass in Island fermentierter Haifisch als Delikatesse gilt oder dass die Isländer eine Möglichkeit zum Warmbaden im Nordatlantik gefunden haben, mag der eine oder andere ja vielleicht schon gehört haben. Aber dass man im hohen Norden nicht wie üblich an einen Weihnachtsmann glaubt, sondern an 13 Weihnachtsmännchen, dass dort jedes Jahr der Glímakóngur, der Ringkampfkönig, gekürt wird und die Stadt Húsavík ein Säugetierpenismuseum hat, das wissen wohl die wenigsten. Wolfgang Müller kennt sich aus mit Island. Der 1957 geborene Konzept-Künstler, Autor und Musiker, der nicht nur unter Island-Freunden für seine teilweise skurrilen Projekte bekannt ist, lebt abwechselnd in Berlin und Reykjavík. In den achtziger Jahren war er u. a. mit seiner Band „Die tödliche Doris“ in der Westberliner Musik- und Kunst-Szene präsent. Seit den 1990er-Jahren beschäftigt er sich verstärkt mit Island, schrieb zum Beispiel das eigenwillige Nachschlagewerk „Blue Tit. Das deutsch-isländische Blaumeisenbuch“, veröffentlichte eine deutsch-isländische CD namens „Ich habe sie geseh´n... Elfen, Zwerge und Feen“ und gab sogar Goethes Studie „Die Metamorphose der Pflanzen“ von 1790 in isländischer Übersetzung heraus.

Auf den ersten Blick macht „Neues von der Elfenfront“ einen fast wissenschaftlichen Eindruck. Die Betrachtungen und Aufsätze sind nahezu durchgehend mit Fußnoten und Literaturhinweisen versehen. Stellt Müller eine Behauptung auf, liefert er auch gleich die passenden Zahlen und Fakten und gibt dem Leser das Gefühl, mal wieder etwas Neues über Island gelernt zu haben. Sowohl Geschichtliches als auch aktuelle Tendenzen in der isländischen Gesellschaft – seien dies der Walfang, isländische Castingshows, das Wiederaufleben des alten heidnischen Glaubens oder der Gay Pride in Reykjavík - hat Wolfgang Müller in seinem Sammelsurium zusammengetragen.

Doch nicht alle Geschichten sind ganz ernst zu nehmen. Wolfgang Müller alias Úlfur Hróðólfsson, so übersetzt er seinen Namen ins Isländische, ist ein Mann mit Humor. Er stellt zum Beispiel den „reitenden Urzwerg“ und das steinige Trollbrot (tröllabrauð) vor. Als 1998 das Goethe-Institut in Reykjavík geschlossen wurde, gründete er kurzerhand die Walther-von-Goethe-Foundation, benannt nach Goethes Enkel. Statt Deutsch wird dort Elfen-, Zwergen- und Sexualkunde unterrichtet. Auch die Mär von der „Elfenbeauftragten“, die seit Mitte der 1990er Jahre durch die deutschen Feuilletons geistert, hat er (unabsichtlich) in die Welt gesetzt: Ganz nach deutscher Beamtenmanier nannte er Erla Stefánsdóttir, die im Auftrag der Touristenbehörde Elfenlandkarten von den Städten Hafnarfjörður und Ísafjörður zeichnete, „Elfenbeauftragte“.

Die Mischung aus Humorvoll-Skurrilem und Informativ-Interessantem ist das Spannende und Unterhaltende an „Neues von der Elfenfront. Die Wahrheit über Island“. Es ist ein Buch über Island und darüber, wie die Welt die kleine Insel im Eismeer sieht – mit Informationen, die in keinem Reiseführer zu finden sind.

Annika Lüders

Wolfgang Müller
Neues von der Elfenfront. Die Wahrheit über Island
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2007
ISBN 978-3-518-12511-3
308 Seiten
11 €

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Dezember - 2017
M D M D F S S
  01 02
03
04 05 06 07 08 09
10
12
13
14 15 16
17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Sonntag, 03. Dezember 2017
16:00 - Überraschungen für's Ohr
Geschichten für die ganze Familie mit KULTURHUS BERLIN und den ErzählerInnen von "Sieben & ein Streich"
Sonntag, 10. Dezember 2017
16:00 - Winter- und Weihnachtsmärchen
... - einer Vogelscheuche abgelauscht. Berührende Erzählungen von Weihnachtsnot und Weihnachtsglück. | Familienprogramm * an den Advents-Sonntagen 03.12. & 10.12. & 17.12. in der A...
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00 - En underbar jävla jul | Holy Mess
SE 2015 | R Helena Bergström | Robert Gustafsson, Maria Lundqvist, Anastasios Soulis 108 Min. | OmdU
Sonntag, 17. Dezember 2017
16:00 - Winter- und Weihnachtsmärchen
... - einer Vogelscheuche abgelauscht. Berührende Erzählungen von Weihnachtsnot und Weihnachtsglück. | Familienprogramm * an den Advents-Sonntagen 03.12. & 10.12. & 17.12. in der A...

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de