Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht       Auf Facebook teilen
   

Landet med de tusen namnen

Das Land mit den tausend Namen

Kim ist elf Jahre alt. Ihr Lieblingsort ist ein wilder Apfelbaum: sie sitzt lange und oft in seinen Zweigen und denkt nach. Kim wurde adoptiert, nachdem sie als Neugeborenes vor einem Krankenhaus gefunden wurde. Eigentlich ist sie ein Mädchen wie andere auch: sie hat Freundinnen, mit denen sie durch die Stadt zieht oder ins Kino geht, sie spielt gerne Fußball oder hört Musik. Aber irgendwie fühlt sie sich nicht so richtig zu Hause in dieser Welt. Kim sucht nach ihren richtigen Eltern.

Eines Abends schläft sie in den Zweigen ihres Apfelbaumes ein. Sie begegnet Sandro, einem Engel, der sie mitnimmt und ihr andere Welten zeigt. Auf ihren Flugtouren lernt Kim Sandros Schutzbedürftige kennen und sie gerät zwischen die Fronten: "die Dunklen" versuchen sich ihrer zu bemächtigen.

Der Titel und das Cover des Buches von Johanna Nilsson erinnern ein wenig an Geschichten von Astrid Lindgren. "Das Land mit den tausend Namen" könnte das "Land der Ferne" sein, in dem sich Mio wiederfindet oder das Land "Nangijala" der Brüder Löwenherz. Auch Kim muss Kämpfe zwischen Gut und Böse bestehen und eine Entscheidung treffen. Aber so richtig konnte das Buch nicht fesseln. Es entwickelt sich zu einem Märchenbuch – Kims wirkliches Leben spielt keine Rolle mehr. Die Entscheidung, die sie am Ende fällt, ist nicht überzeugend. Das Buch wirkt mühsam durchkomponiert, z.T. sogar vorhersehbar. Das ist schade, denn eigentlich könnten die Themen Tod, Verlust und Loslassen auch oder gerade mit märchenhaften Elementen glaubhaft dargestellt werden. Wer Engelsgeschichten mag, dem kann dieses Buch sicher auch Trost spenden oder einen möglichen Umgang mit dem Tod aufzeigen.

Johanna Nielsson, 1973 geboren, studierte Theologie, Politologie und Ökonomie. Bereits als Abiturientin begann sie zu schreiben. Ihr erstes Buch "Hon går genom tavlan, ut ur bilden" erschien 1996 und wurde sehr gut aufgenommen. Seit dem hat sie mehrere Bücher geschrieben, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche. Vorherrschende Themen in ihren Romanen sind Mobbing, Familienkonflikte, Selbstfindung, Flucht in Fantasiewelten.

Auf Deutsch sind von ihr erschienen:

  • Alva Kuddelmuddel (Oetinger 2005)
  • Lügennetz (dtv 2002)
  • ... und raus bist du! (Hanser 19989/dtv 2001)

 

Ilka Sonntag

Johanna Nilsson: Landet med de tusen namnen
Ill: Charlotta Björnulfson
Rabén & Sjögren 2007

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Oktober - 2017
M D M D F S S
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10
11
12 13 14 15
16 17 18 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  
Mittwoch, 11. Oktober 2017
19:00 - Tore, himlen & havet | Tore, der Himmel & das Meer
D/SE 2016 | 57 Min. | Dokumentarfilm | Original (schwedisch) mit deutschen Untertiteln | R Maria Mogren, Jens von Larcher

Keine News in dieser Ansicht.

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de