Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht       Auf Facebook teilen
   

Der vierte Musketier

Das Turkuer Nachtleben und seine Folgen

Jussi Vares gehört zu den Männern, die trinken, nein: die saufen, pöbeln und vögeln, und die dennoch irgendwann sympathisch werden. Wie gelingt das Rejio Mäki, dem finnischen Kult-Krimiautor, bloß? Vielleicht ist es die Tatsache, dass die Schurken, die Vares schlussendlich hinter Schloss und Riegel bringt, immer noch ein bisschen schlimmer und unsympathischer sind als der Privatdetektiv, der trotz aller Männlichkeitsallüren doch auf der Seite der Schwachen, Kleinen und Übervorteilten steht.

In "Der vierte Musketier", dem bislang letzten Kriminalroman aus der Jussi-Vares-Serie, dauert es allerdings ziemlich lange, bis der Kriminalfall aufgerollt wird. Die Eskapaden Vares’ werden dagegen ausführlich geschildert.

Dabei ist im neuesten Vares-Krimi aus dem ständig am Existenzlimit lebenden, etwas miefigen Privatdetektiv ein erfolgreicher Geschäftsmann mit schicker Wohnung, teuren Anzügen und großem Auto geworden, der nur noch selten über den Durst trinkt und der die in Finnland herrschende Rezession in bare Münze verwandelt hat: Er ist Teilhaber eines Unternehmens, dass sich der verschärften und konsequenten Schuldeneintreibung widmet und fahndet im Auftrag Geprellter nach untergetauchten Schuldnern und unbezahlten Waren.

Eines Tages jedoch wird sein Boss und Kompagnon ermordet aufgefunden. Jussi Vares gilt als einer der Hauptverdächtigen, beteuert gegenüber der Polizei aber vehement seine Unschuld. Blöd nur, dass er sich an die letzten drei Tage nicht erinnern kann. Ausgerechnet in der Mordnacht ist er abgrundtief in das Turkuer Nachtleben abgeglitten und eine halbe Woche spurlos aus seinem Gedächtnis entschwunden. Also macht sich Vares nicht nur auf die Suche nach dem Mörder, sondern auch nach dem eigenen Leben und stößt dabei auf viele Abgründe. Erstere führt ihn in die kriminelle High Society von Turku, in der zwei skrupellose Brüder buchstäblich über Leichen gehen, um ihren Reichtum zu vergrößern. Letztere führt ihn vom Oben-ohne-Lokal über eine tote Krähe im Kühlschrank bis in die Arme einer obsessiven Immobilienmaklerin. Das durch illegale Geschäfte aufgebaute Imperium der Brüder stürzt am Ende durch Vares Recherchen wie ein Kartenhaus zusammen. Das private Glück jedoch bleibt dem Mann versagt – natürlich, denn was gäbe es von einem glücklichen Jussi Vares noch zu berichten?

Wer den räudig-rauen Ton der Vares-Krimis mag, dem wird auch der neue Roman Reijo Mäkis gefallen.

Constanze Gestrich

Rejio Mäki
Der vierte Musketier

Aus dem Finnischen von Bernd Lüecke

Piper 2009
304 Seiten

978-3-492-25364-2

€ 8,95 Euro

 

 

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Dezember - 2017
M D M D F S S
  01 02
03
04 05 06 07 08 09
10
12
13
14 15 16
17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Sonntag, 03. Dezember 2017
16:00 - Überraschungen für's Ohr
Geschichten für die ganze Familie mit KULTURHUS BERLIN und den ErzählerInnen von "Sieben & ein Streich"
Sonntag, 10. Dezember 2017
16:00 - Winter- und Weihnachtsmärchen
... - einer Vogelscheuche abgelauscht. Berührende Erzählungen von Weihnachtsnot und Weihnachtsglück. | Familienprogramm * an den Advents-Sonntagen 03.12. & 10.12. & 17.12. in der A...
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00 - En underbar jävla jul | Holy Mess
SE 2015 | R Helena Bergström | Robert Gustafsson, Maria Lundqvist, Anastasios Soulis 108 Min. | OmdU
Sonntag, 17. Dezember 2017
16:00 - Winter- und Weihnachtsmärchen
... - einer Vogelscheuche abgelauscht. Berührende Erzählungen von Weihnachtsnot und Weihnachtsglück. | Familienprogramm * an den Advents-Sonntagen 03.12. & 10.12. & 17.12. in der A...

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de