Datenschutzerklärung   Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht
 

Kulturnotizen

02.12.2018

(NO/RU) Norwegisch-russische Grenze um zwei Kilometer gewachsen

Die Grenze zwischen Russland und Norwegen ist neu vermessen worden und nun laut norwegischer Polizei mit 197,7 Kilometern zwei Kilometer länger als bislang. Der Grund: neue Messmethoden und veränderte Flussläufe. Die Grenze verläuft zu drei Vierteln durch Wasser, durch Pasvikelva und Grense Jakobselva. Es gilt die tiefste Rinne, und die hat sich im Verlauf seit der letzten vollständigen Messung und Kartierung 1947 geändert. Mit der neuen Technologie konnten die Biegungen entlang der Flüsse außerdem genauer gemessen werden. Bei der Neuvermessung haben norwegische und russische Beamte zusammengearbeitet. Die Norweger waren unter anderem für Luftaufnahmen zuständig, die Russen für Tiefenmessungen in den Gewässern.

Quelle: polarkreisportal.de

Unterstützen

Wir freuen uns über ihre Unterstützung. Werden Sie Förder-Mitglied in KULTURHUS BERLIN e.V.!

>> weiter

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook. Werden Sie unser/e FreundIn.

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de