Datenschutzerklärung   Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht
 

< Ausgepackt - ERZÄHLABEND BEI PANKEBUCH
21.11.2016 | 19:00

PEER GYNT. EIN TAUMELN

Erzähltheater mit Rauminstallation frei nach Henrik Ibsen | Theater o.N.

Gerade zwanzig geworden, kann er schon mühelos durch die Lüfte reiten. Die Mutter ist ihm nah und bewundert den Sohn dafür, dass er sein Märchen lebt. Verfolgen wir Peers Treiben jedoch aus einiger Entfernung, dann stellt sich die Frage, ob das Märchen nicht eher ihn lebt. Peer Gynt ist vieles. Er ist, was er ist. Nur suchend ist er nicht. Und steht er vor einer Entscheidung, weicht er gerne aus. Peer kann sich dünn machen. Wunderbar. Er taumelt wie ein Blatt im Wind. Noch besser. Und während er auf einem Sensenrücken weltwärts galoppiert, zieht sich wie durch Geisterhand ein Netz zusammen. Schwingt zwischen Traum und Wirklichkeit. Wir geraten in eine gezeichnete Parallelwelt. Dort entwickelt sich die Erzählung. Sie kann an jedem einladenden Ort ankern und verbindet dort Besucher und Erzählerin miteinander. „Was kommen kann, weiß keiner!“ Kommen Sie mit! Außen herum. 

ab  16

Erzählerin, Textfassung und Raumobjekt: Marianne Fritz

Regie: Claudia Luise Bose

Spieldauer: ca. 90 Minuten

Marianne Fritz ist bildende Künstlerin und professionelle Erzählerin mit Gastspielen u.a. an der Schaubude Berlin, am Theater o.N. Berlin, am Puppentheater Magdeburg sowie in der Galerie «Kunstwerkstatt» in Magdeburg-Buckau. Für ihre Geschichten, zu denen neben einem großen Repertoire von Märchen und Mythen dramatische Stoffe der Weltliteratur gehören, findet oder erfindet sie immer neue Spielräume, die Publikum und Erzählerin direkt miteinander verbinden. Beispiele sind «Der Untergang des Hauses Usher» frei nach Edgar Allan Poe in der Regie von Frank Bernhardt und mit einer Toncollage von Tim Sandweg. Innerhalb der Ensembleproduktion «Eine Schnitzeljagd durch die Villa P.» am Puppentheater Magdeburg läßt sie in zwei Museumsräumen bewegende Momente der Theatergeschichte lebendig werden.

Claudia Luise Bose ist Puppenspielerin am Puppentheater Magdeburg. Mit PEER GYNT. EIN TAUMELN legt sie ihre erste Regiearbeit vor.

Eintritt: 7,50€/ 5€ (erm.)

Theater o.N.
Kollwitzstraße 53, 10405 Berlin

Reservierung möglich:
per Mail über karten@theater-on.com oder telefonisch über 030 440 92 14

Weitere News in dieser Kategorie

24.08.2018 | 00:00
4. Berlin Circus Festival mit Künstlern aus dem Norden

03.02.2018 | 20:00
Nichts von mir

14.01.2018 | 15:30
Mio, mein Mio

11.01.2018 | 19:00
Jälki – Spuren: Hannaleena Heiska und Minna Tervamäki ...

26.10.2017 | 20:00
Kotiin: Going Home | Nach Hause

13.10.2017 | 19:30
Gespenster

14.07.2017 | 20:00
Lundahl & Seitl

03.06.2017 | 19:30
Peer Gynt

02.06.2017 | 19:30
Dogville

06.04.2017 | 19:00
Raw Salon: Ein Rohspiel

22.01.2017 | 16:00
Besat

06.01.2017 | 00:00
People Respect Me Now

28.09.2016 | 00:00
Die Ästhetik des Widerstands. Peter Weiss 100

03.09.2016 | 00:00
Cirkus Cirkör (SE): UNDERART. Ode to a crash landing

30.08.2016 | 19:00
Cullberg Ballet / Deborah Hay: „Figure a Sea“

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Juli - 2018
M D M D F S S
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
24 25 26 27 28 29
30 31  

Keine News in dieser Ansicht.

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de