Datenschutzerklärung   Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht
 

24

Mit diesem „Türchen“ geht der diesjährige Adventskalender von KULTURHUS BERLIN zu Ende. Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme an den Quizfragen und für die Teilnahme an schönen gemeinsamen Veranstaltungen in diesem ausklingenden Jahr.

Lichterglanz und friedvolle, frohe Stimmung werden heute die Menschen in vielen Teilen der Welt vereinen. Traditionell werden sie einander die Geschichte erzählen von jenem Paar, das in der Not freundliche Aufnahme sucht … und sie bei den Tieren in einem Stall findet …

KULTURHUS BERLIN wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und eine gutes, gesundes und friedliches Jahr 2019.

GOD JUL OG GODT NYTT ÅR

---

Daniel Lozakovich © Sergey Andreev
Ainārs Rubiķis © Jan Windszus Photography

Gewinnen Sie mit KULTURHUS BERLIN:

ZWEI FREIKARTEN FÜR DAS
SINFONIEKONZERT 3 DER KOMISCHEN OPER BERLIN
MIT DANIEL LOZAKOVICH UND AINĀRS RUBIĶIS (S/LET)

Freitag, 1. Februar 2019 | 20 Uhr | Komische Oper Berlin

Seit er neun Jahre alt ist, ist er mit den ganz Großen der Klassikszene unterwegs, weltweit, mit einem immensen Repertoire von Beethoven bis Vivaldi, von Kreisler bis Zigeunerweisen. Er habe die Geige gesehen und gewusst, er wolle Violinist werden, sagt der in Stockholm geborene Daniel Lozakovich. Atemberaubend ist nicht nur die technische Brillanz des 17-Jährigen, sondern vor allem seine musikalische Reife und Gefühlstiefe der Interpretation. Dabei versucht er nie mit seiner Virtuosität zu glänzen, sondern stellt sie ganz in den Dienst der Musik und des Ausdrucks. Zu hören ist das u.a., wenn Daniel Lozakovich Anfang Februar unter Leitung des Letten Ainārs Rubiķis auf die Bühne der Komischen Oper Berlin zurückkehrt, um an seinen Erfolg mit dem Orchester des Hauses in der vergangenen Spielzeit anzuknüpfen.

In seinem dritten Sinfoniekonzert als neuer Generalmusikdirektor spannt Ainārs Rubiķis den Bogen von erhabenem Kontrapunkt und hochromantischen Violinklängen aus der Feder Ludwig van Beethovens bis hin zu Ottorino Respighis schwelgerischen Orchesterimpressionen. Galt der Solopart von Beethovens einzigem Violinkonzert zur Entstehungszeit noch als kaum zu bewältigen, liegt er heute bei Daniel Lozakovich in den besten Händen.

Ludwig van Beethoven
Große Fuge B-Dur op.133, Fassung für Streichorchester
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
Ottorino Respighi
Vetrate di chiesa, Vier symphonische Impressionen für Orchester

Daniel Lozakovich, Violine
Orchester der Komischen Oper Berlin
Ainārs Rubiķis, Dirigent

Komische Oper Berlin, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin - www.komische-oper-berlin.de

Unsere Frage:
Welchem Musiker hat Daniel Lozakovich seine 2018 erschienene Debut-CD mit den Worten gewidmet, „Hinter [ihm] kann man sich nicht verstecken“?

Betreff/Kennwort: Sinfoniekonzert

---

(c) Gerstenberg Verlag

Für die Kind

ØYVIND TORSETER: DER SIEBENTE BRUDER – ODER DAS HERZ IM MARMELADENGLAS

Weihnachtszeit ist Märchenzeit. Øyvind Torseter hat ein altes norwegisches Märchen als Graphic Novel neu erzählt, und das so skurril und spannend, so erfindungsreich und witzig, dabei künstlerisch so anspruchsvoll, dass nicht nur Kinder dieses Buch lieben werden.

Jungs und Mädels, Damen und Herren: Dies ist eine epische Geschichte von großem Wagemut in fernen und schwierigen Zeiten. Eine Geschichte von unmöglichen Entscheidungen, die größte Furchtlosigkeit erfordern. Die Geschichte eines jungen Mannes, der sein Leben riskiert, um seine Brüder zu befreien und sein Glück zu finden. Und ein bisschen ist es auch eine Geschichte vom Reiten, im Schlafsack schlafen, Auszüge machen und so was. Es spielen mit: jede Menge Rindsviecher (das heißt: ein König und seine 7 Söhne), außerdem 7 Prinzessinnen, der Troll, das Pferd, ein Elefant, ein Wolf, ein Krake und einige Geister ... Eine Graphic Novel, ein Roadmovie, eine total verrückte Geschichte, ein Kunstwerk. Kurz – ein Buch, das überrascht!

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis in der Sparte Bilderbuch 2018

"Inhaltlich erfindungsreich, formal raffiniert und kompositorisch spannend, zündet Øyvind Torseter ein ästhetisches Feuerwerk -- für Kinder, für Erwachsene, für alle." Christoph Rieger, Die Zeit, Luchs 366

 

Unsere Fragen (eine Antwort qualifiziert bereits zur Teilnahme an der Verlosung):


Hans‘ Brüder wurden vom Troll verzaubert. Was hat der mit ihnen gemacht, und was muss Hans tun, um sie zu befreien?

oder

Schon im Januar 2019 bricht Øyvind Torseters Held Hans auf in ein neues Abenteuer. Was hat er vor?

Nachbemerkung vom 26.12.2018: Die Antwort auf die erste Frage ist sehr knifflig. Deshalb haben wir eine Alternativfrage gestellt. Richtige Antworten auf erste Frage bleiben aber selbstverständlich in der Lostrommel.

 

Betreff/Kennwort: Der siebente Bruder
Bitte schreib uns dazu, wie alt Du bist.

Øyvind Torseter: Der siebente Bruder – oder das Herz im Marmeladenglas
Aus dem Norwegischen von Maike Dörries
Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2017
120 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-8369-5900-1
Altersempfehlung ab 10 Jahren

---

Bitte schicken Sie Ihre Antwort an verlosung [at] kulturhus-berlin.de.

Wenn Sie beide Fragen beantworten, schicken Sie bitte jeweils eine Mail unter dem jeweiligen Kennwort.

Einsendeschluss ist Mittwoch, der 2. Januar 2018. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit der Teilnahme an der Verlosung willigen Sie ein, dass KULTURHUS BERLIN Ihre mitgeteilten Kontaktdaten speichert. Die Daten werden jedoch ausschließlich in Verbindung mit der Verlosung verwendet und danach gelöscht.

---

>> Für mehr Informationen über unsere Veranstaltungen und weitere Kulturinformationen aus dem Norden wie Rezensionen, Kulturnachrichten, Veranstaltungstipps in und um Berlin, Fernseh- und Hörfunktipps und attraktive Verlosungen abonnieren Sie gern unseren Newsletter.

Unterstützen

Wir freuen uns über ihre Unterstützung. Werden Sie Förder-Mitglied in KULTURHUS BERLIN e.V.!

>> weiter

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook. Werden Sie unser/e FreundIn.

Aktualisierte Seiten

    Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de