Datenschutzerklärung   Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht

Aktuelle NewsletterNewsletter Nr. 01/2019

Liebe Freundinnen und Freunde des KULTURHUS BERLIN,

wir hoffen, dass Sie gut ins neue Jahr gekommen sind und bedanken uns an dieser Stelle herzlich für ein anregendes Jahr 2018, in dem wir viele von Ihnen bei unterschiedlichsten Veranstaltungen willkommen heißen durften, insbesondere auch beim Nordischen Filmklub in den Nordischen Botschaften!

Leider wird der Filmklub in diesem Jahr aufgrund personeller Ressourcen nicht wie gewohnt stattfinden. Wir bedauern dies sehr! Aber wir haben andere spannende Formate geplant. In diesem Newsletter verlosen wir 2 x 2 Freikarten für eine Sondervorstellung im Rahmen der Berlinale im Kino BABYLON: Am 8. Februar wird dort der samische Oscar-nominierte Film Ofelaš /The Pathfinder mit LIVE-Vertonung gezeigt! Und im März wollen wir mit Ihnen eine Gedenkstättenfahrt nach Neuengamme (Hamburg) unternehmen. Es sind noch Plätze frei!

In unserem Newsletter lernen Sie diesmal einen Verlag für Neue Nordische Kinderliteratur kennen, der vor kurzem zwei Jahre alt geworden ist: Kullerkupp! Apropos Literatur: Wir freuen uns natürlich auf ein Jahr, in dem Norwegen Ehrengast der Frankfurter Buchmesse ist und somit auf viele tolle, literarische Entdeckungen aus dem Land der Fjorde. Natürlich halten wir Sie dazu und zu anderen kulturellen Höhepunkten mit nordeuropäischem Akzent sowie neu entdeckten nordischen Orten in Berlin auf dem Laufenden. Lesen Sie mehr dazu hier im Newsletter.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook (facebook.com/KulturhusBerlin) und erfahren Sie hier wie dort, welche Aktivitäten und Höhepunkte Sie dieses Jahr mit KULTURHUS BERLIN erwarten!

Ihr KULTURHUS BERLIN

(c) Hans-Joachim Gruda

1 KULTURHUS BERLIN LÄDT EIN

23. März 2019 | Exkursion zur KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Studientag zum Thema "Die Weißen Busse"

Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme (Hamburg) spielte als Sammelstelle für nordeuropäische Gefangene, insbesondere Norweger, vor ihrer Rettung über Dänemark nach Schweden Anfang 1945 eine wichtige Rolle. Zur Auseinandersetzung mit diesem dunklen Kapitel deutsch-nordeuropäischer Geschichte veranstaltet KULTURHUS BERLIN einen Besuch in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.

>> Hier lesen Sie mehr über die Studienreise

Für Ihre Anmeldung oder bei Fragen zum Programm schreiben Sie bitte an Hans-Joachim Gruda: h.gruda@kulturhusberlin.de.

 

(c) L. Gruda

2 RÜCKBLICK: Kampf um die göttliche Natur

Vor rund 40 Gästen hielt KULTURHUS BERLIN-Mitglied Hans-Joachim Gruda, langjähriger Sápmi-Reisender und -Experte, am 15. Januar 2019 einen Vortrag zur menschenrechtlichen Situation der Samen im Hohen Norden Europas.

In seiner umfassenden Präsentation ging er nicht nur auf die rechtliche Lage und die jahrhundertelange Diskriminierung der samischen Minderheit in den vier nordeuropäischen Staaten ein. Er fasste außerdem die historischen, religiösen, gesellschaftlichen und aktuellen politischen Entwicklungen basierend auf der Forschung und anhand seines eigenen Erfahrungsschatzes zusammen. U.a. kommentierte er spezifische Aspekte der samischen Naturreligion, der zehn unterschiedlichen samischen Sprachen und Dialekte und der Auswirkungen des Klimawandels auf die samische Rentierwirtschaft.

Der Vortrag war Teil der Veranstaltungsreihe „Menschenrechte und Religion am Beispiel von unterschiedlichen Trägergruppen“, die vom „Forum Dialog e.V.“ in Berlin-Mitte bis Juni 2019 angeboten wird.

 

(c) Kullerkupp Kinderbucht Verlag
(c) Kullerkupp Verlag

3 IM GESPRÄCH: Der Kullerkupp Kinderbuch Verlag

Der Kullerkupp Verlag wurde 2017 von Bettina und Carsten Wilms gegründet. KULTURHUS BERLIN hat ihn bei einem Workshop in den Nordischen Botschaften getroffen und kennen gelernt.

Erst einmal ein frohes Neues Jahr!

Danke, wir freuen uns, bei euch zu Gast zu sein!

Ihr seid eigentlich hauptberuflich in anderen Bereichen tätig. Wie seid ihr auf die Idee gekommen, nebenher ein Start-up für „Neue Nordische Kinderliteratur“ zu gründen?

Der Norden hat uns immer begeistert. Sogar so sehr, dass Carsten Skandinavistik und Finnougristik studiert hat. Vier Jahre hat er das Kulturreferat an der Deutschen Botschaft in Tallinn geleitet – eine wunderbare Kulturzeit mit vielen Kontakten zu Autorinnen und Autoren. Wir haben so viele faszinierende nordische Kinderbücher in den Originalsprachen zu Hause, sind mit Autorinnen und Autoren aus dem Norden befreundet. Carsten hat abends oft unseren drei Kindern spontan die Bücher vorgelesen und übersetzt. Wir fanden es schade, dass es viele großartige Kinderbücher aus Skandinavien und dem Baltikum nicht auf Deutsch gibt. Das wollten wir ändern. Der Norden ist in Sachen Kinderliteratur immer schon ein bisschen weiter, auch zum Beispiel in Gender-Fragen.

Die nordische Literatur ist seit einigen Jahren auf dem deutschen Buchmarkt deutlich mehr geworden. Wie wählt ihr denn Autor*innen und Illustrator*innen aus?

Deutsche Verlage sind leider immer noch zurückhaltend, was hierzulande unbekannte Autor*innen aus „exotischen“ Ländern angeht. Wir durchforsten die nordischen Neuerscheinungen, treffen uns mit Verlagen aus Skandinavien und arbeiten mit den Botschaften der nordischen Staaten in der Berlin zusammen. Meist zählt aber das Bauchgefühl. Die schönsten Titel testen wir dann zusammen mit unseren Kindern. Sie sind die besten Verlagsscouts und haben eine literarische Spürnase! Und toll, dass unsere Bücher sehr gut ankommen. Jüngst waren beim Berliner Literaturfestival STADT LAND BUCH zwei unserer Autorinnen zu Gast, die beide gleichzeitig bildende Künstler sind: Eva Þengilsdóttir aus Island und Bolatta Silis-Høegh aus Grönland. Im Kulturkaufhaus Dussmann haben sie sogar Schaufenster bemalt, die ein Jahr dort bleiben werden. Es lohnt sich vorbeizuschauen.

>> Das vollständige Interview lesen Sie hier.

 

(c) STOFF & STIL

4 NORDISCHES IN BERLIN: Sanfte nordische Farben – ein Besuch bei STOFF & STIL

Spitze, Brokat, Seide, Satin … Als ich das dänische Textilfachgeschäft STOFF & STIL zum ersten Mal betrat, kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Dieses liebevoll dekorierte Paradies für alle Handarbeits- und Bastelfans bietet nicht nur eine Riesenauswahl an unterschiedlichsten Stoffarten, sondern auch eine Menge Deko- und Hobbyartikel, mit denen man eigene Ideen kreativ umsetzen kann. So finden sich im Sortiment beispielsweise Näh-Anleitungen für fetzige Kinderkostüme und DIY-Schneiderhefte, Wachstücher, Verdunklungsstoffe, Duschvorhangstoffe – das Sortiment kennt keine Grenzen.

Neben vielen Inspirationen, z.B. zum Gebrauch von Patchwork-, Fleece-, Leinen- und Futterstoffen, hat das wirklich nette Personal zahlreiche Ratschläge und Tipps auf Lager. Eine Mitarbeiterin stellt zum Beispiel aus Garn, Wolle, Draht, Lederstreifen und Perlen sehr schönen Schmuck her. Über eine schriftliche Anleitung hinaus erhält man Infos zu Hilfsmitteln und darüber, welches Material sich am besten eignet und sich gut verarbeiten lässt. Beim Kauf von Stoffen gibt es Infos zu Pflege und Verarbeitung gratis. Praktischerweise können Stoffe und Garne sogar an den bereitstehenden Nähmaschinen vor Ort direkt ausprobiert werden. Die Mitarbeiter*innen helfen bei der Wahl der Stichgröße, des Stoffes und des Stickgarns an der Maschine.

STOFF & STIL wurde 1980 von Marianne und Peter Lerche im dänischen Herning als „Peter´s Resthal“ (deutsch: „Peters Restehalle“) gegründet. Mit ihrem Konzept des Verkaufs von Restposten aus dänischer Produktion war die Firma schnell erfolgreich. 1980 begann der Versandhandel. Bis heute hat sich die Produktpalette der Firma zügig erweitert.

Heute ist STOFF & STIL ein kreatives Designunternehmen mit 27 Filialen in Dänemark, Norwegen, Schweden und Deutschland.

Adresse:
Landsberger Allee 52, 10249 Berlin

 

(c) Mats Gangvik (Tromsø International Film festival)

5 KULTURHUS BERLIN VERLOST

2x2 Freikarten für das Filmkonzert OFELAŠ / THE PATHFINDER
Freitag, 08.02.2019 | 20 Uhr | Kino Babylon

Im Februar 2019 ist es wieder soweit: Die Berlinale wird Filmbegeisterte aus aller Welt in ein freudiges Fieber versetzen.

In einer Berliner Erstaufführung präsentiert ein Ensemble hochkarätiger junger Musiker*innen aus Norwegen und Russland Nils Gaups Oscar-nominierten Filmklassiker mit spannender neuer Live-Musik. Das bildgewaltige, auf der winterlichen Finnmarksvidda gedrehte Abenteuerdrama, das in Norwegen jeder kennt, erzählt die Geschichte des jungen samischen Jägers Áigin, dessen Familie von Chuden, Eindringlingen aus dem Osten, getötet wird. Zunächst schwört Áigin Rache, doch um andere Samen auf ihrer Flucht in Richtung Küste zu retten, sieht er sich stattdessen vor der harten Aufgabe, die Chuden durch die gefahrenreiche Winterlandschaft zu führen.

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des ersten länderübergreifenden samischen Kongresses in Trondheim und des 30-jährigen Jubiläums des Films 2017 gab das Tromsø International Film Festival TIFF dieses Filmkonzert in Auftrag. Jakop Janssønn, Percussionist und musikalischer Leiter des Ensembles, hat gemeinsam mit seinen Kollegen Marja H.F. Mortensson, Vladislav Demin, Magnus Wiik und Torje Asali Jenssen die Tonspur des Films entfernt und zu Nils Gaups archaischen Bildern eine ganz neue Musik geschaffen, die – zeitgenössisch, aber immer noch in der samischen Tradition verwurzelt – dieses Projekt zu einem außergewöhnlichen klanglichen und visuellen Erlebnis macht.

Nach Berlin kommt es als Produktion des Tromsø International Film Festival TIFF in Kooperation mit NORDWIND und dem Kino BABYLON. Mit englischen Untertiteln.

Unsere Frage:
Wer schrieb die Originalfilmmusik zu OFELAŠ / THE PATHFINDER?

Bitte schicken Sie Ihre Antwort an verlosung [at] kulturhus-berlin.de.
Betreff/Kennwort: Pathfinder
Einsendeschluss ist Montag, der 4. Februar 2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit der Teilnahme an der Verlosung willigen Sie ein, dass KULTURHUS BERLIN Ihre mitgeteilten Kontaktdaten speichert. Die Daten werden jedoch ausschließlich in Verbindung mit der Verlosung verwendet und danach gelöscht.

 

6 TIPPS & TERMINE: Der NORDEN in Berlin

6.1 Theater

Keine News in dieser Ansicht.

6.2 Ausstellungen

Keine News in dieser Ansicht.

6.3 Musik

Keine News in dieser Ansicht.

6.4 Film

Keine News in dieser Ansicht.

6.5 Für Familien

Keine News in dieser Ansicht.

6.6 Vorträge

Keine News in dieser Ansicht.

6.7 Festivals

Keine News in dieser Ansicht.

6.8 Literatur

11.08.2019 | 16:00

Nordlichter und Knäckebrot

Skandinavischer lyrisch-musikalischer Nachmittag im Sommercafé im Landhausgarten Dr. Max Fraenkel in Berlin-Kladow


7 Der NORDEN im TV

Gesunde Ernährung ist in aller Munde. Gerade ist die Grüne Woche mit dem Partnerland Finnland vorbei, da knüpft arte an das Thema an. „Kampf dem Kinderspeck“ ist eine Dokumentation, die Sie Ende Februar sehen können. Welche ausgesuchten filmischen Leckerbissen wir für Sie noch recherchiert haben, lesen Sie hier.

---

05.02.19 | 19:40 | arte

Re: Weg von der Straße. Wie Finnland Obdachlosigkeit bekämpft.

Dokumentation

Über die einzigartige Strategie „Housing First“ des finnischen Staates.

---

11.02.19 | 11:20 | arte

Norwegen - Im Rhythmus der Rentiere

Dokumentation, Schweiz 2016

Der Film begleitet einen samischen Renzüchter durch Nordnorwegen. Klimawandel, Berg- und Straßenbau - er kämpft um seine Tradition und Rechte.

---

21.02.19 | 19:40 | arte

Re: Grundeinkommen bedingungslos. Das finnische Experiment.

Dokumentation

Ab 2017 zahlte der finnische Staat an 2.000 arbeitslose Bürger ein bedingungsloses Grundeinkommen. Ein Ergebnisbericht.

---

27.02.19 | 19:40 | arte

Re: Kampf dem Kinderspeck. Wie Schüler in Finnland spielend schlank werden.

Dokumentation

Über ein Projekt im finnischen Seinäjoki

---

>> Unsere gesamten TV-Tipps finden Sie auf unserer Website.

8 KULTURNOTIZEN aus dem NORDEN

28.01.2019 | Newsletter 01/2019

(DK) Dänischer Film eröffnet 69. Berlinale

„The kindness of strangers“ der dänischen Regisseurin und Drehbuchautorin Lone Scherfig ist Eröffnungsfilm der 69. Filmfestspiele in Berlin. Lone Scherfig kennt das Berliner Publikum schon seit 2001, als sie bei der Berlinale den Silbernen Bären für „Italienisch für Anfänger“ erhielt und damit den internationalen Durchbruch schaffte. Seit Beginn ihrer Filmkarriere war sie bereits mehrfach Gast auf der Berlinale. 1990 präsentierte sie „Die Geburtstagsreise“ (Kaj's fødselsdag) in der Sektion Panorama und 1998 wurde ihr Film „Wenn Mama nach Hause kommt…“ (Når mor kommer hjem…) in der Sektion Kinderfilmfest (heutiger Sektionsname: Generation) gezeigt. Quelle: berlinale.de


27.01.2019 | Newsletter 01/2019

(NO) Norwegen bei "Books at Berlinale"

Norwegen, diesjähriger Ehrengast der Frankfurter Buchmesse, präsentiert den Bestseller „Keep Saying Their Names” (im Original: „Leksikon om lys og mørke“) von Simon Stranger auf dem Berlinale Co-Production Market bei „Books at Berlinale“. Das Buch wurde im November mit dem Norwegischen Buchhändlerpreis (Bokhandlerprisen) ausgezeichnet. Quelle: berlinale.de


Unterstützen

Wir freuen uns über ihre Unterstützung. Werden Sie Förder-Mitglied in KULTURHUS BERLIN e.V.!

>> weiter

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook. Werden Sie unser/e FreundIn.

Aktualisierte Seiten

    Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de