Datenschutzerklärung   Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht

Newsletter-Archiv2018Newsletter Nr. 01/2018

Liebe Freundinnen und Freunde des KULTURHUS BERLIN,

Der Start des Jahres steht ganz im Zeichen des Films: Zunächst kommen alle Kinofans im NORDISCHEN FILMKLUB auf ihre Kosten und dann steht ja auch schon die Berlinale vor der Tür. Außerdem möchten wir Sie dazu verführen, wieder einmal das Finnland-Institut zu besuchen, ein – wie wir finden – ganz besonderer NORDISCHER Ort in Berlin. Und wie in jedem Jahr gibt es in unserem ersten Newsletter des Jahres auch einen kleinen Rückblick auf unsere Veranstaltungen und Aktivitäten. 

Einen guten Start ins Jahr 2018 wünscht

Ihr KULTURHUS BERLIN

1 KULTURHUS BERLIN LÄDT EIN

NORDISCHER FILMKLUB

"Tulitikkutehtaan tyttö" – das ist "Das Mädchen aus der Streichholzfabrik" – wir haben Aki Kaurismäkis wunderbaren und keineswegs depressiven Klassiker am 24. Januar im Programm im NORDISCHEN FILMKLUB. Mit Kati Outinen als Mädchen in einer der dramatisch-komischsten Erzählungen des großen Finnen.

Am 7. Februar ist Dänemarks Charakterdarsteller Jesper Christensen bei uns auf der Leinwand, zu sehen als Haakon VII., dem norwegischen König, der sich den deutschen und norwegischen Nazis widersetzte. Über 700 000 Norweger sahen "Kongens Nei", den Antikriegsfilm, der 2017 für den Oscar nominiert wurde.

Und: Der dänische Regisseur Darius Steiness kommt am 23. Februar mit frischer Kinoware aus dem Königreich zu uns, um "De vildfarne | The Lost Ones" zu präsentieren – diesmal ausnahmsweise an einem Freitag!

Nur wenige Tage später ist mit "Den allvarsamma leken | A Serious Game" die Verfilmung eines der wichtigsten skandinavischen Romane im NORDISCHEN FILMKUB zu sehen. Und damit auch der schwedische Schauspieler Michael Nyquvist in einer seiner letzten Rollen. Herzlich willkommen!

Alle Filme werden im Felleshus der Nordischen Botschaften gezeigt. Die Karten können Sie direkt vor Ort erwerben.

Ort:
Felleshus der Nordischen Botschaften
Rauchstr. 1 | 10787 Berlin–Tiergarten

>> Ausführliche Informationen zum Nordischen Filmklub
>> Programm 2017/2018

 

Mittwoch, 24.01.2018 | 19:00 | Felleshus der Nordischen Botschaften

Tulitikkutehtaan tyttö | Das Mädchen aus der Streichholzfabrik

FIN/SE 1989 | R Aki Kaurismäki | Kati Outinen, Elina Salo, Esko Nikkari, Vesa Vierikko, Silu Seppälä 68 Min. | OmdU

Tag für Tag steht Iris in einer lärmenden Fabrikhalle. Ihre einzige Aufgabe: darauf zu achten, dass die Päckchen mit Streichholzschachteln, die auf einem Förderband vorbeilaufen, richtig etikettiert sind. Zuhause muss sie ihren dürftigen Lohn bei der Mutter und dem Stiefvater abliefern. Als Iris ihr Geld einmal für ein hübsches Kleid ausgibt, wird sie geschlagen. Niemand beachtet sie, wenn sie allein ausgeht, niemand fordert sie zum Tanz auf. Und der wohlsituierte Mann, der sie dann doch anspricht, lässt sie prompt mit einem Kind sitzen. Von den Eltern verstoßen, von ihrem Märchenprinzen mit einem Scheck für die Abtreibung sich selbst überlassen, geht sie in die Apotheke und kauft ein Päckchen Rattengift. Aki Kaurismäkis Drama der Ausweglosigkeit schlägt um in eine mörderische Groteske. Ein Klassiker schwärzesten Humors.

 

Mittwoch, 07.02.2018 | 19:00 | Felleshus der Nordischen Botschaften

Kongens Nei | The King‘s Choice

NO 2016 | R Erik Poppe | Jesper Christensen, Anders Baasmo Christiansen, Karl Markovics, Tuva Novotny, Arthur Hakalahti | 130 Min. | OmdU | Nach einem Buch von Alf R. Jacobsen

April 1940: Deutsche Truppen besetzen Norwegen. Mit dem Faschistenführer Quisling steht ein Ministerpräsident in Hitlers Gunst bereit, und die deutsche Militärmacht stellt den norwegischen König vor ein unfassbares Ultimatum: Kapitulation oder Tod. Haakon VII. sagt „Nein!“ Sollte sich das Parlament zur Kapitulation entscheiden, werde er sofort abdanken. Ein Nein, das Hitler mit Bombenangriffen beantwortet. Von den Norwegern aber wird die Haltung ihres Königs als Aufruf zum Widerstand begriffen. „Kongens Nei“ war 2017 auf der Berlinale zu sehen und stand auf der Oscar®-Shortlist 2017 in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“. Dänemarks Charakterdarsteller Jesper Christensen als König Haakon VII. in einer Glanzrolle.

 

Freitag, 23.02.2018 | 19:00 | Felleshus der Nordischen Botschaften

De vildfarne | The Lost Ones

Mit einem Publikumsgespräch mit Dariusz Steines.

DK 2016 | R Dariusz Steiness | Björn Andresen, Vibeke Ankjær, Pauli Ryberg, Laura Drasbæk, Karl Markovics | 100 Min. | OmeU 

Rolf Svensson – Roffe – lebt mitten in Kopenhagen. Auf einer Bank im Ørstedsparken, unweit der schicken Innenstadt und ihrer teuren Straßen. Von seiner Familie hat sich der mysteriöse Exzentriker mit weißem Jesus-Bart schon lange getrennt. Die Enten im Park und billiges Bier sind für Roffe besser zu ertragen. Doch dann trifft der Oberverlierer im Ørstedsparken auf Helle, die ihr Leben gar nicht mehr erträgt. Ein lebensbejahender, mit feinem Humor erzählter Film darüber, dass der Mensch ja auch vom Menschsein lebt.

 

Foto: (c) Hanna Beutler-Gross, KULTURHUS BERLIN

2 NORDISCHES in Berlin: Finnland-Institut

Frische Impulse aus Finnland – breite Palette finnischer Kultur

Kommt man in der Mittagspause an der S-Bahn Friedrichsstraße vorbei, ist eine Stippvisite im Finnland-Institut eine gute Idee, um abzuschalten und bei einem Blick in die aktuelle Ausstellung auf neue Ideen zu kommen. Eröffnet 1994, hat sich das Finnland-Institut in Berlin-Mitte, direkt an der S-Bahn Friedrichsstraße gelegen, längst einen Namen als Botschafter finnischer Kultur in der Hauptstadt und deutschlandweit gemacht.

Sein Kulturprogramm spiegelt, in Kooperation mit vielen Partnern – auch KULTURHUS BERLIN durfte mehrfach Projektpartner sein – eine breite Palette des finnischen Kulturgeschehens wieder. So lädt das Finnland-Institut zu Veranstaltungen wie z.B. Performances (zuletzt war eine Tanzperformance mit der Primaballerina Minna Tervamäki im Januar 2018 zu sehen), Ausstellungen und Literaturabenden ein. Am 08.02.2018 ist beispielsweise die Übersetzerin Dr. Angela Plöger im Finnland-Institut zu Gast. Der Eintritt zu Lesungen oder Ausstellungseröffnungen ist oft kostenlos. Einen Schwerpunkt der Arbeit des Instituts bilden die Wanderausstellungen, die die finnische Kultur, Gesellschaft und Geschichte zeigen.

Das Finnland-Institut ist gemeinnützig und wird von der finnischen Regierung gefördert. Es versteht sich auch als Vernetzungsplattform für Wissenschaft und Wirtschaft aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und Finnland. In der Bibliothek und Mediathek des Instituts stehen ca. 4.700 Bände verschiedener Fachrichtungen in vier Sprachen sowie Musik-CDs und DVDs zur Ausleihe bereit. Und wer sich für die finnische Sprache interessiert, findet auf der Webseite des Institutes eine Liste an bundesweiten Anbietern. Das Institut berät auch bei Fragen zu Studium und Praktikum in Finnland. Leiterin des Finnland-Institutes ist seit 2015 die Ethnologin Dr. Laura Hirvi.

http://finnland-institut.de

Adresse:
Georgenstr. 24 (1. OG)
10117 Berlin

Hanna Beutler-Gross

 

3 FESTIVAL: Filme aus dem Norden Europas auf der BERLINALE

Die 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin stehen vor der Tür. Vom 15. bis 25. Februar 2018 ist die Hauptstadt wieder ganz im Berlinale-Fieber. Nicht wenige Filmfans nehmen sich Urlaub und/oder reisen extra an, um dabei zu sein. Doch auch wenn das gesamte Programm erst am 6. Februar 2018 vorgestellt wird, haben wir von KULTURHUS BERLIN einige Filme der nordischen Länder bereits für Sie zusammengetragen, die in diesem Jahr auf dem Filmfestspiel laufen.

Das Wettbewerbsprogramm der Berlinale wird 24 Filme umfassen, wovon 19 um den Goldenen und die Silbernen Bären konkurrieren werden. Schweden und Norwegen werden als Länder mit den beiden Filmen Las herederas (The Heiresses) von Marcelo Martinessi (Paraguay / Deutschland / Uruguay / Norwegen / Brasilien / Frankreich) und Toppen av ingenting (The Real Estate) von Måns Månsson und Axel Petersén (Schweden / Großbritannien) beteiligt sein.

>> Eine Liste weiterer Filme finden Sie hier.

 

4 RÜCKBLICK 2017

Das Jahr 2017 begann für uns und einige Reiselustige mit der KULTURHUS-Reise zum Jokkmokk-Wintermarkt und endete mit unserem mit Quizfragen und Gewinnen prall gepackten Adventskalender.

Dazwischen lagen viele Veranstaltungen, deren Hauptaugenmerk auf Kindern lag: einen Tag verbrachten wir bei den Tieren des Nordens in Kremmen – viele Familien bastelten mit Naturmaterialien, lauschten Märchen, brutzelten Bratwürste und Stockbrot, fütterten die Wölfe und erfuhren Wissenswertes über das Leben der Sápmi. Der diesjährige Sommerfilmklub widmete sich anlässlich der Ausstellung "Century of the Child. Nordisches Design für Kinder von 1900 bis heute" dem Thema "Kinder". Auf dem Lucia-Markt erzählten wir an drei Adventssonntagen zwei Stunden non-stop Winter- und Weihnachtsmärchen für Groß und Klein.

Unseren Stand auf der "Globeboot" am Wannsee widmeten wir vor allem dem 100-jährigen Geburtstag der Republik Finnland. Auch der Stadtrundgang auf den Spuren von August Strindberg, Edvard Munch und anderen Künstlern und Gelehrten aus dem Norden Europas fand wieder großen Anklang.

Und schließlich – wie schon in den vergangenen Jahren – zeigte der NORDISCHE FILMKLUB zahlreiche Filme aus Dänemark, Finnland, Schweden, Island und Norwegen.

Allen Kooperationspartnern, Förderern, Freunden und Besuchern danken wir für die Unterstützung im vergangenen Jahr. Unser besonderer Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die die erfolgreiche Arbeit des KULTURHUS BERLIN nicht möglich wäre.

>> Und das war unser Jahr 2017.

 

5 TIPPS & TERMINE: Der NORDEN in Berlin

5.1 Für Familien

13.10.2018 | 15:30

ASTRID LINDGREN – Märchenkonzert

Zwergenkinder, die zur Schule gehen? Eine Puppe, die aus einem Blumenbeet herauswächst? Ein Holzkuckuck, der sprechen und fliegen kann? Ebenso stimmungsvoll wie die bezaubernden Märchen der großen


04.11.2018 | 16:00

Die Ministerpräsidentin

Nach dem Roman von Tore Tungodden in einer Inszenierung von Thomas Sutter | Atze Musiktheater |


18.11.2018 | 16:00

Ronja Räubertocher

ATZE Musiktheater | nach Astrid Lindgren


5.2 Ausstellungen

ab 03.07.2018

Mächtig gewaltig! Die Olsenbande kommt nach Potsdam.

Sonderausstellung ab 3. Juli im Filmmuseum Potsdam


ab 06.07.2018

Nordic Urban Spaces - Inspirationen für Stadt & Raum

Ausstellung im Felleshus vom 6. Juli 2018 bis 28. Sept. 2018


ab 25.08.2018

Woodland Sweden

Ausstellung zu zeitgenössischem Bauen mit Holz vom 25. August - 11. Oktober 2018


5.3 Musik

Keine News in dieser Ansicht.

5.4 Literatur

Keine News in dieser Ansicht.

5.5 Theater

Keine News in dieser Ansicht.

6 Der NORDEN im TV

Auch 2018 recherchieren wir wieder Sehenswertes für Sie im Fernsehen. Spielfilme, Krimis oder Dokumentationen, es ist für jeden etwas dabei.

---

MDR | 28.1.2018 | 10:15

Baronesse

Spielfilm Dänemark 1960

Erst nach dem Unfalltod ihres Sohnes erfährt die gestrenge Baronin Ravenstein, dass er eine uneheliche Tochter hatte. Die 20-jährige Anne wuchs bei ihrem Onkel in einer Autowerkstatt auf und ist dementsprechend eine burschikose Automechanikerin. Frau Baronin ist zunächst entsetzt und will das natürliche Mädchen auf ihrem Schloss zur Baronesse umerziehen, damit sie standesgemäß das Erbe antreten kann.

---

Das Erste | 1.2.2018 | 01:45

Eine Familie (En Familie)

Spielfilm Dänemark 2010

Nach überstandener Chemotherapie schöpft der Bäckermeister Rikard neue Hoffnung. Der Glückliche heiratet noch einmal, doch während der Hochzeitsfeier wirft ihn der Schwindel zu Boden. Die festgestellten Metastasen sind inoperabel, Rikard will nur noch eins: Seine Lieblingstochter Ditte soll den traditionsreichen Betrieb übernehmen, doch die hat einen Traumjob in New York angeboten bekommen und sitzt schon auf gepackten Koffern.

Das unsentimentale Sterbedrama erzählt von einem tragisch zugespitzten Konflikt zwischen Vater und Tochter.

---

arte | 2.2.2018 | 21:45

Fonko

Dokumentation Schweden 2015

In der westafrikanischen Manding-Sprache heißt Fonko "das Ding", in Wolof "sich umeinander kümmern". Die große Musikrevolution von heute vollzieht sich in Afrika, wo urbane Clubmusik mit traditionellen Stilen verschmilzt. Neue Technologien und schnelle Kommunikation haben die Supertalente des Kontinents hervorgebracht und verbreiten Musik, neue Kunst und Ideen auf der ganzen Welt. Doch das ist nur ein Aspekt eines größeren Wandels.

---

Das Erste | 25.2.2018 | 01:35

Die Rache des Tanzlehrers (Danslärarens Återkomst)

Spielfilm Schweden/Deutschland 2004

Die Ermordung des pensionierten Polizisten Herbert Molin, der in seinem abgelegenen Haus in Nordschweden förmlich hingerichtet wurde, stellt die Ermittler vor einige Rätsel: Blutige Fußabdrücke am Tatort weisen ein eigenartiges Muster auf - als hätte der Mörder mit seinem Opfer noch einen Tango getanzt. Die grauenhafte Tat schockiert auch Molins Freund und Ex-Kollegen Stefan Lindman. Als dieser mit seinen Nachforschungen beginnt, macht er eine Reihe erschütternder Entdeckungen, die auch den Blick auf sein eigenes Familienleben radikal verändern.

---

>> Unsere gesamten TV-Tipps finden Sie auf unserer Website.

 

7 KULTURNOTIZEN aus dem NORDEN

13.01.2018 | Newsletter 01/2018

(EST) Estland feiert 100 Jahre Unabhängigkeit

Am 24. Februar 1918 erklärte die Republik Estland erstmals ihre Unabhängigkeit. Zwei Jahre später, nach dem Estnischen Freiheitskrieg, wurde die Unabhängigkeit von Russland anerkannt und die erste estnische Verfassung trat in Kraft. Einige Kulturveranstaltungen haben das Jubiläumsjahr 2018 bereits im vergangenen Jahr eingeleitet. Seit Januar finden europaweit weitere estnische Kulturveranstaltungen mit z.T. namhaften Künstlern statt. Zum Hauptprogramm gehören die Theaterproduktion „Tale of The Century“, die Pop-Up Segelschule „Friends of the Sea”, die Europatour der Band Trad.Attack, die Initiative „A Party in Every Village“ und ein Filmprogramm. Die estnische Regierung hat für das Jubiläumsjahr die Website www.ev100.ee ins Leben gerufen. | Quelle: https://www.ev100.ee/en


13.01.2018 | Newsletter 01/2018

(SE) 2018 ist Ingmar Bergman - Jubiläumsjahr

2018 wäre Ingmar Bergman 100 Jahre alt geworden. Anlass genug, sein Leben und Werk durch das Jahr zu feiern. Das Schwedische Institut (SI) macht Bergman weltweit, in Zusammenarbeit mit den Schwedischen Botschaften, in Ausstellungen und Projekten zum Schwerpunkt 2018. Weitere Partner des Si sind die International Bergman Foundation, das Schwedische Filminstitut (SF) und das Schwedische Fernsehen (SVT). Ingmar Bergman produzierte Spielfilme von Mitte der 40er Jahre bis 1983. Nach dieser Phase arbeitete er hauptsächlich für das Fernsehen, für das er nicht nur Dramen, sondern auch Reklame-, Dokumentar-, Tanz- und Opernfilme machte. Im Laufe seiner Karriere entstanden seine rund 60 Filme und über 170 Bühnenproduktionen sowie circa 100 Bücher und Artikel. Bergman starb 2007 auf Fårö. | Quelle:https://si.se/en


10.01.2018 | Newsletter 01/2018

(SE) Neue Gleichstellungsbehörde in Göteborg

Schweden hat eine neue Behörde für Gleichberechtigungsfragen gegründet, die Anfang Januar ihre Arbeit in Göteborg aufgenommen hat. Mit diesem Schritt reagiert die schwedische Regierung auf die #metoo- Debatte in Schweden. | Quelle: www.dn.se/nyheter


Unterstützen

Wir freuen uns über ihre Unterstützung. Werden Sie Förder-Mitglied in KULTURHUS BERLIN e.V.!

>> weiter

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook. Werden Sie unser/e FreundIn.

Aktualisierte Seiten

    Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de