Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht       Auf Facebook teilen
  Unsere Veranstaltungen      Artikel      Kulturtipps      
   

RückblickKulturreise: 412. Jokkmokks Vintermarknad mit KULTURHUS BERLIN
Rentierschlittenfahrt
Fütterung der Rentiere
Lunch in Samischer Kota
ICE Hotel
Kapelle des ICE Hotels
Kirche von Jukkasjärvi
Wassara in Jokkmokk
Wintermarkttreiben

Acht Teilnehmer aus allen Himmelsrichtungen waren dieses Mal vom 29. Januar 2017 bis zum 05. Februar 2017 dabei, als es über den Polarkreis in die Natur und Kultur Sápmis und der Samen ging. Unser Reisepartner im Norden, Nutti Sámi Siida in Jukkasjärvi, hatte uns Sabina Holmberg als einheimischen Guide mitgegeben, und von KULTURHUS BERLIN war unser landeskundiges Mitglied Hans-Joachim Gruda wieder dabei.

Unser Reiseteilnehmer Walter Diembeck aus Norddeutschland hat seine Eindrücke und Erlebnisse wie folgt zusammengefasst:

"Diese sehr interessante und lehrreiche Kultur- und Naturreise bot viel mehr als den im Reisetitel genannten Wintermarkt der Samen in Jokkmokk.

Am Samstag wurden wir am Flughafen Kiruna von Hans-Joachim (Hannes) Gruda, dem sehr qualifizierten, engagierten und immer freundlichen Leiter unserer angenehm kleinen Gruppe empfangen und zur nahegelegenen “Reindeer Lodge“ nach Jukkasjärvi gefahren, wo wir in modernen einzelnen Hütten übernachteten. Vier Teilnehmer unserer insgesamt achtköpfigen deutsch-britischen Gruppe waren schon einen Tag früher angereist, um am Sonntag mit Rentierschlitten durch die verschneite Landschaft zu fahren. Nachdem für jeden ein bezüglich Temperament, Erfahrung und Gewicht passendes Rentier gefunden war und auch die Reihenfolge der Rentiere und Schlitten nach einigen Vorversuchen optimiert war, konnten wir starten. Mit lauten Rufen musste allerdings anfangs immer wieder der Vorwärtsgang der Tiere aktiviert werden. Der Rückweg gefiel den Tieren dann deutlich besser. Danach saßen wir gemütlich in einem Lavvu, dem typischen Zelt der Samen, am Feuer beisammen, tranken Kaffee und lauschten den Erzählungen unseres einheimischen Betreuers.

Am Sonntagabend trafen dann die übrigen Teilnehmer ein, und bei einem wunderbaren Abendessen lernten wir einander kennen.

Am Montag fütterten wir morgens die Rentierherde im Gehege mit Moos und besichtigten anschließend in Jukkasjärvi einige kunstvolle Luxussuiten des weltbekannten Eishotels, die einzige Stützpfeiler-Holzkirche Schwedens von 1726 und das benachbarte samische Freilichtmuseum. Mit zwei von Hannes und Sabina gesteuerten und für die winterlichen Straßenverhältnisse mit Spikes-Reifen ausgerüsteten Fahrzeugen fuhren wir dann in vier Stunden über Gällivare nach Årrenjarka zu unserem nächsten Quartier mit sehr komfortablen Hütten und wiederum einer sehr guten Küche, in der u.a. Ren, Elch, Saibling und Lachs serviert wurden.

Am Dienstag ging es vormittags zu viert mit dem Samen Tor-Henrik und seinem Hundeschlitten durch Wälder und über Seen. Nachmittags saßen wir mit Tor-Henrik in seinem Lavvu und lauschten bei Kaffee und samischen Köstlichkeiten seinen Erzählungen über die samische Kultur in Vergangenheit und Gegenwart. Die andere Vierergruppe hatte am Vormittag einen Motorschlitten-Ausflug auf das Fjäll gemacht. Am Mittwochvormittag tauschten die Vierergruppen das Programm. Anschließend wurde die Holzkirche im 17 km entfernten Kvikkjokk besichtigt. Hannes teilte mit der ihm eigenen Begeisterung seinen reichen historischen und kulturellen Wissensschatz mit uns.

Dann folgten von Donnerstag bis Samstag schließlich die drei für den Wintermarkt im 100 km entfernten Jokkmokk vorgesehenen Tage, die vor Ort von jedem Reiseteilnehmer individuell gestaltet werden konnten. Neben der täglichen Rentierparade und dem Rentierrennen faszinierten das Waren- und Speiseangebot und die besondere Atmosphäre dieses seit 1605 regelmäßig abgehaltenen Marktes jeden von uns. Abends füllten sich unsere Fahrzeuge mit vielen zusätzlichen Tüten und Paketen, die vielerlei schöne Mitbringsel enthielten.

Am Sonntag endete das Programm dann nach dem Transfer zum Flughafen Kiruna.

Ausnahmslos jeder Teilnehmer war von dieser wunderschönen Reise begeistert, die viele neue Erfahrungen, Kontakte und Eindrücke brachte und die durch das Engagement und die fundierten und mit Begeisterung geteilten Kenntnisse von Sabina und Hannes ein Gewinn für alle Teilnehmer war."

Text: Walter Diembeck

Fotos: Hans-Joachim Gruda



Es war wieder eine gelungene Kulturreise mit durchweg sehr aufmerksamen Teilnehmern, richtigen „Mitmachern“! Die winterliche Natur Sápmis hat alle angerührt und in besondere Stimmungen versetzt. Das Interesse für die lebendige Kultur der Samen – für ihre Musik, ihr Handwerk, ihre Verbundenheit mit der Natur – und für die Geschichte, die gesellschaftliche und politische Entwicklung in Vergangenheit und Gegenwart hat den Guides viel Freude gemacht!

KULTURHUS BERLIN dankt dem Kooperationspartner Nutti Sámi Siida in Jukkasjärvi/Čohkkiras für die erneut gelungene Zusammenarbeit!

 

Weitere Berichte von vorhergehenden Kulturreisen zum Jokkmokk Wintermakt finden Sie hier und hier.

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Juni - 2017
M D M D F S S
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12
13
14 15 16 17 18
19 20 21 22 23
24
25
26 27 29 30  
Dienstag, 13. Juni 2017
18:00 - Norse Revival? – Transformation germanischen Heidentums
Ein Buch- und Filmgespräch moderiert von Dr. Clemens Räthel im Feslleshus in Zusammenarbeit mit den Nordischen Botschaften und KULTURHUS BERLIN
Samstag, 24. Juni 2017
10:30 - Tiere und Märchen des Nordens
Ein Ausflug für Familien zum Nordischen Tierpark in Hohenbruch

Keine News in dieser Ansicht.

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de