Datenschutzerklärung   Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht
  Unsere Veranstaltungen      Artikel      Kulturtipps      
   

RückblickKULTURHUS BERLIN Rückblick 2016

Mit der Kulturhusreise zum 411. Jokkmokks Marknad, dem Wintermarkt der Samen, startete KULTURHUS BERLIN 2016 sein Programm, gefolgt von drei Veranstaltungen mit unserem Kooperationspartner Globetrotter Ausrüstung: GlobeTag Skandinavien, Globeboot in Berlin und erstmalig einen Ausflug zu den Tieren und Märchen des Nordens in den Wildtierpark Hohenbruch in der Gemeinde Kremmen. Vor allem letztes kam so gut an, dass eine weitere Veranstaltung für den 24. Juni 2017 vorbereitet wird. Auch ein weiterer Joik-Workshop mit dem samischen Künstler Simon Issát Marainen wird geplant, nachdem der Workshop im Juni vergangenen Jahres allen Teilnehmern sehr viel Spaß bereitet hat. Auch der Nordische Filmklub öffnete in Kooperation mit den Nordischen Botschaften 2016 wieder seine Pforten im Felleshus, sogar mit einem Sommer-Spezial zum Thema „Fashion, Food – Design“. Auch unser Stadtrundgang fand 2016 mehrmals statt. Neues und Altbewährtes mischten sich dann zum Jahresende: ein Erzähl- und Quizabend bei Pankebuch, ein Nordeuropäischer Länderabend im Bürgerhaus Südspitze, das zweite Winter-Kids-Camp auf dem Globetrotter Wintertreffen auf dem Aschberg bei Ascheffel in Schleswig-Holstein sowie ein Erzählprogramm auf dem Lucia-Weihnachtsmarkt. Schließlich rundete unser jährlicher Adventskalender das Jahr 2016 ab.

Allen Kooperationspartnern, Förderern, Freunden und Besuchern danken wir für die Unterstützung, die wir auch 2016 wieder erhalten haben. Unser besonderer Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die die erfolgreiche Arbeit des KULTURHUS BERLIN nicht möglich wäre.

(c) Hans-Joachim Gruda

Kulturhusreise zum 411. Jokkmokk Wintermarkt

Vom 31. Januar bis zum 07. Februar 2016 lud KULTURHUS BERLIN wieder ein zur Kulturreise zum Wintermarkt der Samen – Jokkmokks Marknad, der jedes Jahr am ersten Donnerstag, Freitag und Samstag im Februar stattfindet. Wir nahmen unsere Teilnehmer mit auf Hundeschlittentour in die gebirgsnahen Urwälder, auf Entdeckungstour hinauf ins kahle Gebirge und natürlich zum samischen Wintermarkt. An den drei Markttagen fuhr die Gruppe gemeinsam nach Jokkmokk, wo die Teilnehmer Gelegenheit zum Besuch des Marktes, zum Schauen und Kaufen und gutem Essen sowie zu Gesprächen bzw. den Besuch von Konzerten und Veranstaltungen hatten.

(c) Liane Gruda
(c) Liane Gruda

GlobeTag Skandinavien

Zum Aktionstag am 16. April 2016 bei Globetrotter Ausrüstung stand in der Berliner Filiale alles im Zeichen des Nordens. KULTURHUS BERLIN nahm vor Ort mit zu einer Reise durch die nordischen Länder. Wir informierten die Besucher über die Kultur und Natur, und für Kinder gab es kleine Basteleien, „Mini-Sprachkurse“ in Sprachen des Nordens sowie ein Gewinnspiel mit leichten und schweren Fragen.

(c) C. Rach

Globeboot Berlin

Die Globeboot, die Outdoormesse der Firma Globetrotter Ausrüstung, läutet Jahr für Jahr den Start in die Saison ein: Zelte testen, Probe paddeln, große und kleine Marken treffen, Neues ausprobieren und vor allem Lust auf kommende Naturerlebnisse machen. So kamen auch in diesem Jahr ca. 5000 Besucher ins Strandbad Wannsee, um sich inspirieren zu lassen, zu fachsimpeln oder auch gleich etwas für die Freizeit zu erwerben.

KULTURHUS BERLN war zum vierten Mal dabei. Unser Anliegen im nordisch geschmückten Infozelt war es, Lust auf nordische Kultur zu machen. Wir warben für unsere kommenden Veranstaltungen, für das Engagement in unserem Verein und das Interesse am Norden und unseren Newsletter. Unser Klassiker – Lasso werfen auf ein Rentiergeweih – durfte natürlich ebenso wenig fehlen wie der Kaffee und die schwedischen Zimtschnecken, die sich erneut großer Beliebtheit erfreuten.

(c) Liane Gruda

Tiere und Märchen des Nordens

Sechsundzwanzig Kinder im Alter zwischen drei und zwölf Jahren, dazu fünfundzwanzig Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel waren dabei, als KULTURHUS BERLIN am 28. Mai 2016 mit dem Bus von Berlin-Steglitz zum Wildtierpark Hohenbruch in der Gemeinde Kremmen aufbrach. Ein Ausflug zu den Tieren und Märchen des Nordens sollte es werden, auf den bereits im Bus Lieder auf Schwedisch einstimmten. Vor Ort ging es zunächst in den Wald, um Naturmaterial für das Basteln und erste Information für ein Quiz rund um die nordischen Tiere zu sammeln. Wer mochte, konnte wenig später Märchen aus dem Norden lauschen oder im Rentiergehege vieles aus dem Leben der Samen und ihren großen Rentierherden hoch oben im Norden Europas erfahren. Ein richtiges samisches Lasso konnte ausprobiert werden, Tierkinder gestreichelt, sich am Grill gestärkt und die Fütterung der Polarwölfe verfolgt werden. Einige Mutige durften sogar mit in das Wolfsgehege! Zum Abschluss wurde über einem Feuer in der Holzkåta noch Stockbrot gebacken. Eine heiße Herausforderung an diesem warmen Frühlingstag.

(c) Liane Gruda

Joik-Workshop

Knapp 40 Menschen zwischen zwölf und 72 Jahren haben sich bei unserem Joik-Workshop mit dem samischen Künstler Simon Issát Marainen mitnehmen lassen, akustisch ungewohntes, kulturell vergessenes und anatomisch unbekanntes Terrain zu erkunden. Und so haben alle Teilnehmer anfänglich gesucht, nach dem anatomischen Ursprung dieses gutturalen Klanges in uns, nach Strukturierungshilfen wie Takt und Rhythmus, die beim Joik nicht in vergleichbarer Form zu finden sind. Irgendwo zwischen hörbar angestrengten Stimmbändern und müdem Kehlkopf ist sie dann erschienen – die Weite, die Ruhe, die Kraft des hohen Nordens. Wir sind gemeinsam durch weiße Berglandschaften und zum Fjäll Čukču gezogen, dem „Hausberg“ der Samen in Simons Heimat, haben uns unbekannte Personen gejoikt, und mit kleinen Hunden gespielt.

(c) Inken Dose

Sommer-Spezial des Nordischen Filmklubs

KULTURHUS BERLIN zeigte im Rahmen der diesjährigen Sommerausstellung der Nordischen Botschaften „Fashion, Food – Design“ ein Sommerspezial mit zum Thema passenden Filmen. Der Klassiker „Babettes Fest“ kam ebenso auf die Leinwand wie der neue „Armi Alive!“ aus Finnland oder die Erstaufführung von „Noma“ über das berühmte Restaurant in Kopenhagen.

Am 17. August besuchte uns das Kopenhagener Filmfestival „Copenhagen Fashion Film“. Festivalleiterin und Kuratorin Ditte Marie Lund und Projektmanagerin Siri Buric beeindruckten uns und unsere Gäste mit einer außergewöhnlichen Auswahl skandinavischer Modekurzfilme und ebenso außergewöhnlichen, tiefgründigen Antworten im von Anne Dyhrberg-Röpcke (KULTURHUS BERLIN) moderierten Podiumsgespräch. Besonders an diesem Abend war, das Format des Modekurzfilmes in all seiner Vielfältigkeit erleben zu können: Düster-melancholisch, freudig-ironische Stimmungsbilder oder ästhetisch getragene Aufnahmen ausschließlich in Schwarz-Weiß-Kontrasten bis hin zu sprudelnden, spielerischen Farb- und Formkombinationen. Wir haben uns sehr gefreut, im Nordischen Filmklub die Welt von „Copenhagen Fashion Film“ miterleben zu können.

Stadtrundgang "Säufer, Künstler und Gelehrte"

Auch 2016 begaben wir uns wieder auf die Spuren berühmter Nordeuropäer in Berlin. Der Norden und Berlin, das ist eine gegenseitig inspirierende Verbindung mit langer Tradition. Von Andersen bis Strindberg haben zahlreiche namhafte skandinavische Künstler und Intellektuelle Berlin besucht und im Kulturleben der Stadt für Furore gesorgt. Für etliche von ihnen wurde sie zum Sprungbrett ihrer internationalen Karriere. Unser Rundgang folgt den berühmten Besuchern durch Berlins historische Mitte. Entlang erhaltener Gebäude und Spuren führt die Reise durch Originaltexte, Tagebucheinträge und Briefe – ein Blick durch das Schlüsselloch der Berliner Kulturgeschichte.

11. Saison des Nordischen Filmklubs

Im September startete unsere neue Filmklubsaison. Sie ging auf die Suche nach einem Ziel: Wir kamen dabei ins finnische Irgendwo, wo eine Gruppe an der Welt verzweifelnder Großstädter probierte, in Kontakt mit ihren innersten Ichs zu kommen. Wir trafen drei Frauen einer dänischen Familie, die in ihrem gemeinsamen Malta-Urlaub so angespannt nach Harmonie suchten, dass die familiären Fetzen flogen. Und wir begleiteten Afrikaner bei ihren ersten Gehversuchen auf dem schwedischen Eis. Das neue nordische Kino, das wir Ihnen in dieser Saison zeigten, erzählt uns immer wieder die eindringlichen, komischen, tragischen Geschichten von Menschen, die suchen oder die etwas versuchen. Mit im Programm waren dieses Mal auch eine Reihe außergewöhnlicher Dokumentarfilme. Darunter der für den Prix Europa nominierte Bloodsystrar oder die in Schweden gefeierte Dokumentation über die Musikerlegende Björn Afzelius.

 

Botschafterin Norwegens E. Walaas in Berlin 2016 (c) Ina Juckel

Deutsch-Norwegisches Jugendforum

Am 26. September 2016 feierte das DNJF sein 10-jähriges Bestehen in den Nordischen Botschaften zu Berlin, zeitgleich mit dem „Europäischen Tag der Sprachen“, der für die Vielfalt der Sprachen in Europa sensibilisieren soll. 60 Jugendliche aus Norwegen und Deutschland waren im Alter von 16 bis 25 Jahren unter dem Motto „Neue Helden. Wer inspiriert dich?“ in Berlin zusammengekommen, wo sie sich in einem „Sprachcamp“ sowie in einem „Projektcamp“ in Workshops mit Themen wie „Neue Helden“, „Vorbilder“ oder „Grenzüberschreitung“ auseinandersetzten.

Unterstützt wurden die Teilnehmer von Mentorinnen und Mentoren aus Bildung, Wirtschaft, Politik und Kultur – und auch von KULTURHUS BERLIN! Für zwei von etwa 11 Projekten - nämlich ein bilaterales Literaturforum und einen mehrsprachigen Blog - standen und stehen den jungen Menschen aus Norwegen unsere Redakteurinnen Ina Juckel und Ulrike Schulz als Mentorinnen mit Rat und Tat zur Seite.

(c) L. Gruda

Pankebuch: Erzähl- und Quizabend

Bei Pankebuch hieß es am 17. November 2016 „Ausgepackt“ – Kulturhus öffnete seine Koffer, um seine Liebe zum Norden in Geschichten, Fotos und Musik mit dem Publikum zu teilen. Und so entfalteten die Erzähler Ilka Sonntag und Jürgen Kretschmar die Bilder eines in Sommerglut kühl sprudelnden Bächleins in einem schwedischen Wald und den furiosen Fiedelklang eines verzauberten Spielmanns, während Liane und Hans-Joachim Gruda uns mit Fotos und Musik in die klirrend weiße Weite mitnahmen, in der sich an der Felsklippe Räkerbákttie die uralte samische Geschichte zugetragen hat, in der der tapfere Aigin erst die Bösen überlistet und dann seine geliebte Sahve heiratet. Eingebettet in die Geschichte gab es einiges Wissenswerte über das Leben der Samen und ihrer Rentiere und etwas Rentierschinken zum Probieren. Heiter und mitunter kurios spürte schließlich ein Quiz dem Wissen des Publikums über die Literaturen und Gesellschaften des Nordens nach und wurde mit kleinen Überraschungen der beiden Buchhändlerinnen Katrin Mirtschink und Petra Wenzel honoriert.

(c) Charlotte Epple

Nordischer Länderabend im Bürgerhaus Südspitze

Das "Bürgerhaus Südspitze" in Berlin Marzahn ist ein soziokulturelles Zentrum, in dem Menschen aus sozialen Problemlagen Hilfe, Rat und sinnvolle Freizeit geboten wird. Zu den Besuchern gehören Senioren, Menschen mit Behinderungen, Menschen ohne Arbeit, junge Familien und Alleinerziehende.

Hier wird jeden Monat ein sogenannter Länderabend veranstaltet. Jeweils ein Land oder eine Region wird mit Information, typischem Essen, einem Film und einer künstlerischen Darbietung eines Künstlers aus dem entsprechenden Land vorgestellt. So fand am 19. November 2016 auch ein Nordischer Abend statt, zu dem KULTURHUS BERLIN eingeladen war, um den Gästen einen kleinen Einblick in die Kultur, Landschaften und Musik Nordeuropas zu vermitteln. Wir zeigten Slideshows und Videos über Dänemark, Finnland, Schweden und Sápmi, und im Anschluss gab es ein kleines Quiz mit Trivia-Fragen, etwa über berühmte nordische Krimidetektive.

(c) Liane Gruda

Globetrotter-Wintertreffen in Aschberg bei Ascheffel in Schleswig-Holstein

Die Kultur des Nordens ist für die Kinder aller Nordeuropafreunde meist dann am schönsten, wenn sie draußen in der Natur stattfindet, wenn richtig spannende und lustige und gruselige nordische Märchen und Sagen dabei vorkommen, und wenn jeder selbst aktiv mitmachen kann! In diesem Sinne war KULTURHUS BERLIN auch in diesem Jahr mit einem eigenen Kinderprogramm vertreten auf dem 4. Globetrotter Wintertreffen auf dem Aschberg bei Ascheffel in Schleswig-Holstein.

Inmitten des Naturparks Hüttener Berge wartete am ersten Dezemberwochenende auf die Erwachsenen ein spannendes Wochenende mit interessanten Vorträgen und Workshops und parallel dazu unser zweites Winter-Kinder-Camp. Mit Spiel und Spaß erkundeten und erforschten die Kinder die Natur und bastelten mit uns. Ein kleines Ratespiel führte sie in die Kulturen Noreuropas.

 

Lucia Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei, Berlin-Prenzlauer Berg (c) Jochen Loch

Lucia-Markt: Überraschungen fürs Ohr

Anlässlich des Lucia-Weihnachtsmarkt luden KULTURHUS BERLIN und ErzählerInnen von "Sieben & ein Streich" an allen vier Adventssonntagen zum Geschichtenerzählen. Sterne, Wichtel, Weihnachtsbäumchen, Schneemädchen und riesige Katzen, Trolle und Helden – sie wandelten durch unsere Märchen und brachten den Zauber des Winters aus dem Norden Europas auf den Lucia-Markt. Jung und Alt in gemütlicher Atmosphäre den Geschichten lauschen - heiße Ohren und bewegte Herzen waren garantiert.

 

(c) C. Rach

Adventskalender

„Endlich wieder der Kulturhus-Adventskalender!“ Über die fröhliche E-Mail aus dem Bayrischen Wald haben wir uns in Berlin natürlich gefreut. Genauso über die vielen Rätselrater, die auch im Dezember 2016 wieder täglich unseren nordischen Adventskalender beknobelten. Der war prall gefüllt mit vielen Büchern, Bild-, Koch-
und Reisebänden, Filmen, Freikarten und Musik aus dem Hohen Norden, die mit Glück und der richtigen Antwort auf die Reise zu unseren Gewinnern gingen. Unser virtueller Postsack füllte sich in 24 Tagen wieder mit mehr als insgesamt 1700 E-Mails.

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Oktober - 2020
M D M D F S S
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Keine News in dieser Ansicht.

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de