Kontakt/Impressum  Suche       Druckansicht       Auf Facebook teilen
   

Troll

Ein Spannungsroman mit mythologischen Urwesen Lapplands

Stefan Spjuts Roman „Stallo" (deutsch: „Troll") spielt in der Gegenwart und führt uns doch weit zurück in die Geschichte und Vorgeschichte Sápmis. Der kleine Magnus kehrt von seinem Ausflug in dem Wald in Nordschweden nicht mehr zurück. Seine Mutter behauptet, ein Troll, ein sogenannter „Stallo“, habe ihn entführt. Die Polizei hält das für Aberglauben, auch als noch ein Junge verschwindet und es wieder ein Troll gewesen sein soll. Nur die junge Susso ist überzeugt, dass es übernatürliche Wesen gibt. Sie wird auf ihrer Suche mit einer geheimnisvollen Welt konfrontiert, deren Bewohner sich gewaltsam gegen Eindringlinge wehren. 

Stefan Spjut verknüpft mit seinem Roman eine spannende Erzählung mit mythologischer Geschichte. „Stallo“ ist eine Figur aus den Mythen der Samen, von riesenhafter Gestalt, die Menschenkinder rauben soll und häufig als Tollpatsch und dumm dargestellt wird und trotz seiner körperlichen Stärke leicht überlistbar scheint. Stefan Spjut führt uns an die Frage heran, ob Stallo, diese Riesenfigur, nicht einen realen Hintergrund habe, ob die Samen in der Vorzeit nicht tatsächlich Begegnungen mit solchen „Wesen" hatten und diese in ihren Mythen weiterleben. Nur in den Mythen der Samen?

Für Kenner der Gegenden, in denen der Roman spielt, gibt es neben einer spannenden Geschichte viel Wiedererkennen, denn viele Personen sind so deutlich beschrieben, dass über ihre Identität keine Zweifel bestehen. Zum Beispiel: Welche Familie betreibt den Andenkenladen in Kirunas Folkets Hus? Wer ist mit einem kleinen Piper-Flugzeug auf dem Gipfel des Kebnekaise gelandet? Da nutzt auch die Veränderung des Namens nichts! Und dann sind tatsächlich Orte und dazugehörige Personen mit vollem richtigem Namen genannt und spielen im Roman eine Rolle.

Für Deutsche, die Schwedisch lesen, bietet Stefan Spjut wunderschöne Sprachbeispiele aus dem schwedischen Alltag, mit vielen Idiomen aus verschiedenen sozialen Kontexten.

„Troll" ist Stefan Spjuts zweiter Roman; sein Debut hatte er 2008 mit „Fiskarens garn".

Hans-Joachim Gruda


Stefan Spjut
Troll
Knaus, München 2014
Originaltitel: Stallo
Originalverlag: Bonnier
Aus dem Schwedischen von Christel Hildebrandt
480 Seiten
ISBN: 978-3-8135-0535-1

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Dezember - 2017
M D M D F S S
  01 02
03
04 05 06 07 08 09
10
11 12
13
14 15
17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Sonntag, 03. Dezember 2017
16:00 - Überraschungen für's Ohr
Geschichten für die ganze Familie mit KULTURHUS BERLIN und den ErzählerInnen von "Sieben & ein Streich"
Sonntag, 10. Dezember 2017
16:00 - Winter- und Weihnachtsmärchen
... - einer Vogelscheuche abgelauscht. Berührende Erzählungen von Weihnachtsnot und Weihnachtsglück. | Familienprogramm * an den Advents-Sonntagen 03.12. & 10.12. & 17.12. in der A...
Mittwoch, 13. Dezember 2017
19:00 - En underbar jävla jul | Holy Mess
SE 2015 | R Helena Bergström | Robert Gustafsson, Maria Lundqvist, Anastasios Soulis 108 Min. | OmdU
Sonntag, 17. Dezember 2017
16:00 - Winter- und Weihnachtsmärchen
... - einer Vogelscheuche abgelauscht. Berührende Erzählungen von Weihnachtsnot und Weihnachtsglück. | Familienprogramm * an den Advents-Sonntagen 03.12. & 10.12. & 17.12. in der A...

Logo des Kulturhus Berlin e.V. KULTURHUS BERLIN | Tel (Mo-Mi/Fr): +49.(0)30.2093-4952 | Email: info (at) kulturhus-berlin.de